Sie sind nicht eingeloggt.

Sie sind nicht eingeloggt.

Team

virtueller Hausmeister
nobody
mbert

virtueller Hauswart
sunshine 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Brücke auf die Krim?

Brücke auf die Krim? 01 Aug 2014 17:07 #18002

@ vorletzter Beitrag: auf die Wette, wem es in ein paar Jahren besser geht (Krim oder Rest der Ukraine), würde ich es echt ankommen lassen. Ich denke, im Moment stehen die Chancen für die Ukraine nicht schlecht. Dafür kann man gerade auf der Krim bei leeren Stränden so billig wie nie zuvor Urlaub machen... Die Segnungen des Ostens scheinen dort noch nicht wirklich angekommen zu sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wow4ik

Brücke auf die Krim? 01 Aug 2014 17:20 #18004

  • babajaga
  • babajagas Avatar
  • OFFLINE
  • Neuzugang
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 48
alles wird gut schrieb:
@ vorletzter Beitrag: auf die Wette, wem es in ein paar Jahren besser geht (Krim oder Rest der Ukraine), würde ich es echt ankommen lassen. Ich denke, im Moment stehen die Chancen für die Ukraine nicht schlecht. Dafür kann man gerade auf der Krim bei leeren Stränden so billig wie nie zuvor Urlaub machen... .
Warten wir mal ab, bis die geplante Brücke fertig ist.
Meinen Verwandten in der DDR auf der Insel Rügen ging es eigentlich sehr gut, verglichen mit anderen DDR-Bürgern. Wegen des Tourismus.
Daß die Strände der Krim dieses Jahr leer sind, ist ja klar. Das wird sich ohne ordentliche Brücke auch nur wenig ändern.
Das mit dem "so billig wie nie" stimmt nicht so ganz. Kann ich durchaus beurteilen, war 1996 zum ersten Mal in Yalta.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Brücke auf die Krim? 01 Aug 2014 17:34 #18011

  • nobody
  • nobodys Avatar
  • OFFLINE
  • virtueller Hausmeister
  • Beiträge: 3863
  • Dank erhalten: 10292
babajaga schrieb:
Warten wir mal ab, bis die geplante Brücke fertig ist.
Meinen Verwandten in der DDR auf der Insel Rügen ging es eigentlich sehr gut, verglichen mit anderen DDR-Bürgern ...

Hallo babajaga,

Brücke??? Von welcher Brücke sprichst du???

Sie wird niemals kommen, denn eine freischwebende Brücke wäre undenkbar.

Pfeiler gehen nicht wegen des Untergrundes. Wäre das möglich, dann hätte die Sowjetunion das mit ihrer Technikbegeisterung schon vor Jahrzehnten realisiert.

Wir werden das nicht mehr erleben, unsere Kinder auch nicht. Auf so einen Müll falle ich auch nicht mehr herein.

Gruß nobody


Straße von Kertsch > schmalste Stelle ca. 4.000m > siehe mal Mittelspannweiten hier:
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_l%C3%A4n...C3%A4ngebr%C3%BCcken
слава украине - es lebe die Ukraine - Слава Україні

Ukrainer Forum auch auf Facebook: www.facebook.com/pages/Ukrainer-Forum/201922826640205
Letzte Änderung: 01 Aug 2014 17:42 von nobody.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon, Hanna, el_gringo, Wow4ik

Brücke auf die Krim? 01 Aug 2014 17:50 #18012

  • Anuleb
  • Anulebs Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 589
  • Dank erhalten: 2247
nobody schrieb:
babajaga schrieb:
Warten wir mal ab, bis die geplante Brücke fertig ist.
Meinen Verwandten in der DDR auf der Insel Rügen ging es eigentlich sehr gut, verglichen mit anderen DDR-Bürgern ...

Hallo babajaga,

Brücke??? Von welcher Brücke sprichst du???

Sie wird niemals kommen, denn eine freischwebende Brücke wäre undenkbar.

Pfeiler gehen nicht wegen des Untergrundes. Wäre das möglich, dann hätte die Sowjetunion das mit ihrer Technikbegeisterung schon vor Jahrzehnten realisiert.

Wir werden das nicht mehr erleben, unsere Kinder auch nicht. Auf so einen Müll falle ich auch nicht mehr herein.

Gruß nobody

Nun nimm ihm doch nicht alle Hoffnungen auf eine Krim mit blühenden Landschaften und zufriedenen, glücklichen und wohlhabenden Bewohnern. Was soll das denn????

Und wenn es eben nicht über das Wasser geht, dann wird halt unter Wasser nach einer Möglichkeit gesucht und ein Tunnel gebaut. An der schmalsten Stelle ist sie 4 Km breit, würde dann also einen Tunnel von ca. 6 Km Länge ergeben. Das sollte eigentlich ein Klacks sein, insbesondere für Putin und seine höchstmotivierten Bürger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, polygon, Hanna

Brücke auf die Krim? 01 Aug 2014 17:53 #18015

  • nobody
  • nobodys Avatar
  • OFFLINE
  • virtueller Hausmeister
  • Beiträge: 3863
  • Dank erhalten: 10292
Tunnel nur dann, wenn du einen entsprechenden Untergrund hast. Dover - Calais etc.

Bei Kertsch sieht das aber anders aus > nix Tunnel.
слава украине - es lebe die Ukraine - Слава Україні

Ukrainer Forum auch auf Facebook: www.facebook.com/pages/Ukrainer-Forum/201922826640205
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna

Brücke auf die Krim? 01 Aug 2014 23:33 #18030

  • babajaga
  • babajagas Avatar
  • OFFLINE
  • Neuzugang
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 48
nobody schrieb:
Tunnel nur dann, wenn du einen entsprechenden Untergrund hast. Dover - Calais etc.
Bei Kertsch sieht das aber anders aus > nix Tunnel.

Da Du Dich ja so gut auskennst, sowohl im Brücken- als auch Tunnelbau: Wo ist das unlösbare Problem für die eine oder andere Variante ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Brücke auf die Krim? 01 Aug 2014 23:34 #18031

babajaga schrieb:
alles wird gut schrieb:
@ vorletzter Beitrag: auf die Wette, wem es in ein paar Jahren besser geht (Krim oder Rest der Ukraine), würde ich es echt ankommen lassen. Ich denke, im Moment stehen die Chancen für die Ukraine nicht schlecht. Dafür kann man gerade auf der Krim bei leeren Stränden so billig wie nie zuvor Urlaub machen... .
Warten wir mal ab, bis die geplante Brücke fertig ist.
Meinen Verwandten in der DDR auf der Insel Rügen ging es eigentlich sehr gut, verglichen mit anderen DDR-Bürgern. Wegen des Tourismus.
Daß die Strände der Krim dieses Jahr leer sind, ist ja klar. Das wird sich ohne ordentliche Brücke auch nur wenig ändern.
Das mit dem "so billig wie nie" stimmt nicht so ganz. Kann ich durchaus beurteilen, war 1996 zum ersten Mal in Yalta.
Kann ich auch beurteilen. Schwiegermama war gerade da (wie schon seit vielen Jahren). Deshalb bleibe ich bei meiner Aussage.
Ich kann alllerdings nicht meine Hand dafür ins Feuer halten, ob ich (oder Schwiegermama) exakt im Jahr 1996 auf der Krim waren. Das macht meine Aussage natürlich anfechtbar.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, polygon

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 01:05 #18036

  • Wormser
  • Wormsers Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 295
  • Dank erhalten: 1026
babajaga schrieb:
nobody schrieb:
Tunnel nur dann, wenn du einen entsprechenden Untergrund hast. Dover - Calais etc.
Bei Kertsch sieht das aber anders aus > nix Tunnel.

Da Du Dich ja so gut auskennst, sowohl im Brücken- als auch Tunnelbau: Wo ist das unlösbare Problem für die eine oder andere Variante ?

Nun ja Hexe, ich sehe das Problem darin das es in der RF in den letzten 10 Jahren vermutlich kein Haus gibt, das höher ist als 50 Meter, keine Brücke die länger ist als 100 Meter, kein Tunnel der länger ist als 200 Meter den die ohne Know How, Maschinen und Material aus dem Westen hinbekommen hätten...
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr
als die Wahrheit.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tabago, nobody, polygon, Wow4ik

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 07:31 #18037

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1147
  • Dank erhalten: 2314
babajaga schrieb:
nobody schrieb:
Tunnel nur dann, wenn du einen entsprechenden Untergrund hast. Dover - Calais etc.
Bei Kertsch sieht das aber anders aus > nix Tunnel.

Da Du Dich ja so gut auskennst, sowohl im Brücken- als auch Tunnelbau: Wo ist das unlösbare Problem für die eine oder andere Variante ?

Die Streitkräfte möchten sicher auch ihre Materialien wie Schiffe, U-Boote ausprobieren, nutzen. Bei deren Talent könnte ein himmelsnaher Bau zu Irritationen führen (nicht klar erkannt - Abschuss) oder die U-Boote rammen den Tunnel hier aus Versehen, wenn der schon halb im Schlamm versunken ist z.B. tr)

Die Heiligen können doch einfach übers Wasser gehen. Stimmt - wo ist das Problem?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, polygon

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 08:44 #18038

  • tartu
  • tartus Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1235
  • Dank erhalten: 2497
Eine Brücke über die Meerenge sollte auch schon vor Ausbruch des Konflikts und der Ktimkrise gebaut werden. Entsprechende Verträge finden sich vom Dezember 2013 zwischen Jnukowitsch und Russland.
Nach der Rückkehr der Krim zur Förderation hat das Projekt höchste Priorität. Ich las davon, dass China sich daran massiv beteilgen will.
Laut tagesspiegel sollen für die Errichtung des Bauwerks Häftlinge eingesetzt werden:

www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-konf...-bauen/10281276.html

Die im Video animierte Brücke hat große Ähnlichkeit mit der von Deutschland 1943 begonnene Verbindung an der Merrenge. Im Link finden sich auch weitere historische Planungsideen...
Mit dem Bau einer Brücke begannen dann tatsächlich im Mai 1943 erstmals die Deutschen während der Okkupation weiter Teile der Ukraine, der Krim und des Kaukasus. Die Idee habe Hitlers Chefarchitekt und Rüstungsminister Albert Speer, so heißt es, Anfang 1943 ins Gespräch gebracht. Das bis Oktober 1943 immerhin zu einem Drittel bereits vollendete Bauwerk wurde unter dem Ansturm der Roten Armee von den deutschen Truppen gesprengt. Nach deren Abzug fanden die Sowjets noch reichlich Material vor und führten das Werk zu Ende. Jedoch überstand die Brücke einen Eissturm nicht und stürzte ein; seitdem ist die Stelle vakant.
www.eurasischesmagazin.de/artikel/Russla...zur-Krim-bauen/14007
Ein Brückenbau über die Meerenge von Kertsch ist also nicht unmöglich.
Letzte Änderung: 02 Aug 2014 09:05 von tartu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 09:19 #18039

  • Jensinski
  • Jensinskis Avatar
tartu schrieb:
Eine Brücke über die Meerenge sollte auch schon vor Ausbruch des Konflikts und der Ktimkrise gebaut werden. Entsprechende Verträge finden sich vom Dezember 2013 zwischen Jnukowitsch und Russland.
Nach der Rückkehr der Krim zur Förderation hat das Projekt höchste Priorität. Ich las davon, dass China sich daran massiv beteilgen will.
Laut tagesspiegel sollen für die Errichtung des Bauwerks Häftlinge eingesetzt werden:

www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-konf...-bauen/10281276.html

Die im Video animierte Brücke hat große Ähnlichkeit mit der von Deutschland 1943 begonnene Verbindung an der Merrenge. Im Link finden sich auch weitere historische Planungsideen...
Mit dem Bau einer Brücke begannen dann tatsächlich im Mai 1943 erstmals die Deutschen während der Okkupation weiter Teile der Ukraine, der Krim und des Kaukasus. Die Idee habe Hitlers Chefarchitekt und Rüstungsminister Albert Speer, so heißt es, Anfang 1943 ins Gespräch gebracht. Das bis Oktober 1943 immerhin zu einem Drittel bereits vollendete Bauwerk wurde unter dem Ansturm der Roten Armee von den deutschen Truppen gesprengt. Nach deren Abzug fanden die Sowjets noch reichlich Material vor und führten das Werk zu Ende. Jedoch überstand die Brücke einen Eissturm nicht und stürzte ein; seitdem ist die Stelle vakant.
www.eurasischesmagazin.de/artikel/Russla...zur-Krim-bauen/14007
Ein Brückenbau über die Meerenge von Kertsch ist also nicht unmöglich.

Wirklich nicht? Du zitierst ja selbst Jedoch überstand die Brücke einen Eissturm nicht und stürzte ein lagr)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 09:36 #18040

  • nobody
  • nobodys Avatar
  • OFFLINE
  • virtueller Hausmeister
  • Beiträge: 3863
  • Dank erhalten: 10292
Hallo,

babajaga hat die Idee der Brücke hier vertreten. Ich brachte nur die längsten Brücken der Erde hier ins Spiel. Einige davon habe ich selbst gesehen; sie sind gigantische Bauwerke. Und dennoch haben sie 1.000 oder 1.500 Meter Mittelspannweite. Mehr nicht.

Bei der Straße von Kertsch reden wird dann über 4.000 Meter. Vielleicht kann die Mittelspannweite da auf 2.000 Meter gehalten werden, wenn Pfeiler möglich sind. Das ist, so habe ich die Hindernisse bisher verstanden, aber nicht gelöst, weil zu viele Probleme.

Soll babajaga, der das ja hier vertritt, uns doch mal erklären, wie es zu bauen wäre. Ich habe nur den normalen Menschenverstand. Vielleicht hat er ja den technischen Gedankenblitz.

Gruß nobody, der sich wundert, wie Menschen trotz besseren Wissens einer unsinnigen Idee hinterherrennen
слава украине - es lebe die Ukraine - Слава Україні

Ukrainer Forum auch auf Facebook: www.facebook.com/pages/Ukrainer-Forum/201922826640205
Letzte Änderung: 02 Aug 2014 09:37 von nobody.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 10:05 #18042

  • tartu
  • tartus Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1235
  • Dank erhalten: 2497
Jensinski schrieb:

Wirklich nicht? Du zitierst ja selbst Jedoch überstand die Brücke einen Eissturm nicht und stürzte ein lagr)

Das war ein Provisorium. Die Planungen laufen jedenfalls auf Hochtouren und Geld scheint dabei auch keine Rolle zu spielen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 10:13 #18043

  • nobody
  • nobodys Avatar
  • OFFLINE
  • virtueller Hausmeister
  • Beiträge: 3863
  • Dank erhalten: 10292
Hallo,

habe mir zwischenzeitlich mal den Werbefilm für die Brücke angesehen. Das Ding scheint nicht einmal für Schiffsverkehr einen Durchlass zu haben. Dann mal zu. babajaga, ist dir das aufgefallen? Also so wird es sicher nicht laufen ... außer man nimmt enorme Nachteile in Kauf ... oder könnte es nur so laufen, wenn dann der Grund hielte?

Auf der Krim glauben jedenfalls nur wenige Menschen an diese ominöse Brücke. Da macht sich an jeder Ecke der Realismus breit; besonders in der Geldbörse.
Viele Menschen sind schon Wanderarbeiter in Russland geworden. So schnell geht das.

Gruß nobody
слава украине - es lebe die Ukraine - Слава Україні

Ukrainer Forum auch auf Facebook: www.facebook.com/pages/Ukrainer-Forum/201922826640205
Letzte Änderung: 02 Aug 2014 10:17 von nobody.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 10:22 #18045

  • tartu
  • tartus Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1235
  • Dank erhalten: 2497
Nobody, die Beiträge zur Brücke/Tunnel sollten besser verschoben oder in ein eigenens Thema gepackt werden.
Letzte Änderung: 02 Aug 2014 10:23 von tartu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 10:48 #18048

  • Wormser
  • Wormsers Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 295
  • Dank erhalten: 1026
nobody schrieb:
......Gruß nobody, der sich wundert, wie Menschen trotz besseren Wissens einer unsinnigen Idee hinterherrennen

Na da ist der doch bei seinem Hero Putler genau an der richtigen Adresse...
Devel)
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr
als die Wahrheit.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, polygon

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 10:58 #18051

  • babajaga
  • babajagas Avatar
  • OFFLINE
  • Neuzugang
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 48
Wormser schrieb:
babajaga schrieb:
nobody schrieb:
Tunnel nur dann, wenn du einen entsprechenden Untergrund hast. Dover - Calais etc.
Bei Kertsch sieht das aber anders aus > nix Tunnel.

Da Du Dich ja so gut auskennst, sowohl im Brücken- als auch Tunnelbau: Wo ist das unlösbare Problem für die eine oder andere Variante ?

Nun ja Hexe, ich sehe das Problem darin das es in der RF in den letzten 10 Jahren vermutlich ...
Lassen wir Deine Vermutung mal so stehen.
Was ist denn aber mit den stets hilfsbereiten Chinesen (sofern die Bezahlung stimmt) ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 11:04 #18053

  • babajaga
  • babajagas Avatar
  • OFFLINE
  • Neuzugang
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 48
nobody schrieb:
Das ist, so habe ich die Hindernisse bisher verstanden, aber nicht gelöst, weil zu viele Probleme.

Soll babajaga, der das ja hier vertritt, uns doch mal erklären, wie es zu bauen wäre. Ich habe nur den normalen Menschenverstand. Vielleicht hat er ja den technischen Gedankenblitz.
Beidseitigen Damm erstellen, und die Schiffahrtslinie durch Brücke oder Tunnel kreuzen.
(Tunnel hast Du ja auch als abwegig dargestellt.)
Tunnel wäre allerdings teurer. Du weißt, wie tief die Metro in SPb stellenweit ist, wegen des sumpfigen Untergrunds ?
Und diese Metro haben die russ. Bauleute schon vor vielen Jahren geschafft.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 11:16 #18054

  • Wormser
  • Wormsers Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 295
  • Dank erhalten: 1026
babajaga schrieb:
......Und diese Metro haben die russ. Bauleute schon vor vielen Jahren geschafft.[/quote]

Guter Plan... Viele Arbeitslose von der Straße, Schaufeln, Bickel und Schubkarren werden sie ja selbst herstellen können....Obwohl selbst das werden sie wohl aus China nehmen müssen...
Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr
als die Wahrheit.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tabago, nobody

Brücke auf die Krim? 02 Aug 2014 11:59 #18058

  • babajaga
  • babajagas Avatar
  • OFFLINE
  • Neuzugang
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 48
Wormser schrieb:
Guter Plan... Viele Arbeitslose von der Straße, Schaufeln, Bickel und Schubkarren werden sie ja selbst herstellen können....Obwohl selbst das werden sie wohl aus China nehmen müssen...

Ich hoffe mal, Dein Beitrag ist nicht typisch für den "Informationsgehalt" und "Wissensstand" in allen anderen Beiträgen dieses Forums.
Solltest Du Dich zufälligerweise in der Baubranche auskennen, dann sagt Dir der Name "Putzmeister" etwas: Hersteller von hochwertiger Technik für das Bauwesen, z.B. Weltmarktführer im Bereich Betonpumpen.
War mal ein deutscher Hersteller, gehört nun den Chinesen.
Was darauf hindeutet, daß die Chinesen nun die Schubkarren an die deutschen Bauarbeiter abgeben.
Ach ja, die in Wuhan (China) entstehenden, höchsten Zwillingstürme der Welt könnten durchaus eher fertig werden als der Berliner Flughafen :-)
Letzte Änderung: 02 Aug 2014 18:01 von babajaga. Begründung: Rechtschreibfehler korrigiert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.616 Sekunden