Sie sind nicht eingeloggt.

Sie sind nicht eingeloggt.

Team

virtueller Hausmeister
nobody
mbert

virtueller Hauswart
sunshine 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 09:39 #5403

  • Hamburg-Boy
  • Hamburg-Boys Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Krim bleibt immer Teil der Ukraine
  • Beiträge: 464
  • Dank erhalten: 517
Die Welt sieht zu wie die Ukraine von einem anderen Land überrannt wird.
Putin macht mit der Welt was er will und andere Länder reden nur,

Wieso werden nicht UNO BLAUHELME entsandt? Glaubt mir das die Krim nicht das Ende war
der Siegeszug oder Besetzung der Ukraine geht weiter.

Die KRIM gehört zur Ukraine und wird es auch immer so bleiben. Russland scheist auf Minderheiten wie
den Krim Tataren. Sollte Russland die Krim übernehmen wird es diesen an den Kragen gehen.

Wie kann man dem Herren Staltin NR.2 ENDLICH klarmachen HÖRT AUF die Ukraine zu bedrängen.

Wenn wir nicht aufpassen stehen bald die russischen Truppen an der Polnischen Grenze.


Putin lacht über die Welt, aber umso mehr kann man die Menschen in Dagestan, Grosny verstehen.

Es lebe die Ukraine flag4)
Für mich wird auch in Tausend Jahren die Krim ein Teil der Ukraine sein. Das ist mein Beitrag dazu zu zeigen das nicht ohne weiteres Menschen vertrieben werden können.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, marco

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 10:04 #5408

  • marco
  • marcos Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Ukraine bekannt/verbandelt seit 1990
  • Beiträge: 739
  • Dank erhalten: 2063
Am besten russischen Blauhelme, die auch in Süd-Ossetien Fakten geschaffen haben.

Russland muss politisch und wirtschaftliche isoliert werden…nur so, wird es ein Umdenken geben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, Danube

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 11:14 #5417

  • Oldie2701
  • Oldie2701s Avatar
  • OFFLINE
  • Neuling
  • Beiträge: 79
  • Dank erhalten: 269
Hamburg-Boy schrieb:

Die KRIM gehört zur Ukraine und wird es auch immer so bleiben. Russland scheist auf Minderheiten wie
den Krim Tataren. Sollte Russland die Krim übernehmen wird es diesen an den Kragen gehen.

hallo
hier würde sich Putin ordentlich verrechnen.Eigentlich müsste er genug Erfahrung mit der
islamischen Dnkweise haben.Sollte es tatsächlich zu diesem Szenario kommen, wird die
extremistische islamische Welt Rußlanf mit Terror überziehen.
Dass selbst in einem Polizeistaat wie Rußland keine Sicher´heit gewährleistet ist, haben
wir ja schon hinlänglich erleben müssen.
marco schrieb:Russland muss politisch und wirtschaftliche isoliert werden…nur so, wird es ein Umdenken geben.
Nur so kann es gehen .Nur leider lassen sich (noch!) allzuviele von Putins Propagandamaschine
beeinflussen..
Wichtig wäre es für den Beginn auch wenigstens zu versuchen , die Infiltration Russischer Agitoren,
wie sie in Kharkiv stattgefunden hat, zu unterbinden..
Letzte Änderung: 02 Mär 2014 11:18 von Oldie2701.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, marco

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 11:24 #5418

  • marco
  • marcos Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Ukraine bekannt/verbandelt seit 1990
  • Beiträge: 739
  • Dank erhalten: 2063
Ich hatte vorgestern schon gesagt: Grenzen schliessen für russische Bürger, die keinen offiziellen Wohnsitz in der Ukraine haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 11:36 #5420

  • Hamburg-Boy
  • Hamburg-Boys Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Krim bleibt immer Teil der Ukraine
  • Beiträge: 464
  • Dank erhalten: 517
SO WIRD ES IN DEN NÄCHSTEN WOCHEN PASSIEREN.

Russische Truppen werden in die Ukraine einmarschieren um für die Sicherheit der Bürger zu sorgen.

Die Rote ARMEE ist wieder auf dem Vormarsch diesmal nicht gegen die 11 deutsche Armee sondern gegen die Ukraine.
PutinsAngriff.jpg
Für mich wird auch in Tausend Jahren die Krim ein Teil der Ukraine sein. Das ist mein Beitrag dazu zu zeigen das nicht ohne weiteres Menschen vertrieben werden können.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Re:Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 13:41 #5443

  • Festus
  • Festuss Avatar
Der Westen sollte erstmal deutliche Zeichen setzen:

1. Nicht an den Paralympics teilnehmen

2. Absage des G8-Gipfels

3.Absage des CL-Spieles gegen St. Petersburg

4. Isolierung Rußlands in allen internationalen Gremien, soweit wie möglich!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 13:44 #5445

  • Danube
  • Danubes Avatar
  • OFFLINE
  • Neuling
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 179
Wie Ihr auch, verfolge ich die Entwicklung in UA und RU mit immer größeren Sorgen.

Trotz aller Emotionen, sollte man aber --soweit möglich-- kühlen Kopf bewahren.

Fakten für mich:

- völkerrechtswidriger Einsatz von Truppen in einem souveränen Staat

- Es gibt Garantien für die territoriale Integrität aller Landesteile der UA --Verträge von UA, RU, USA, GB
unterzeichnet, die UA hat deshalb (Gott sei Dank) auf die Atomwaffen aus den UdSSR-Arsenalen verzichtet, die genannten Länder sind also in der Pflicht --> allerdings ist eines der Länder der Aggressor

- Die EU gibt in ihrer Ahnungslosigkeit und Naivität eine katastrophales Bild ab

- in den USA (siehe CNN-Berichterstattung) wird permanent analysiert und bewertet, die (zumindest öffentliche) Reaktion aus Washington lässt bislang zu wünschen übrig

- Frau Merkel, ich hacke sonst nicht so auf ihr rum :-) ist wieder einmal komplett in Deckung gegangen, das gibt ein ganz übles Bild ab, zumal sie doch eigentlich gute Kontakte nach RU hat

- Man stellt in unseren Medien letztendlich resignierend und leicht gleichgültig fest, man kann letztendlich nichts machen


Das ganze nervt massiv, es gibt abseits von Truppenaufmärschen, noch ne ganze Menge Möglichkeiten, die aber unter Umständen auch allen Beteiligten weh tun könnten:

--> Einreiseverbote für Beamte und Regierungsmitglieder aus RU in die EU und USA
--> Einfrieren deren Konten

das wäre schon ziemlich wirksam, wenn die Oligarchen, die korrupten Politiker und der "Gazprom-Clan" nicht mehr in ihre Villen rund um Baden-Baden, Marbella, Frankreich, Monaco..... reisen könnten

Absagen der ohnehin wertlosen G-8 Treffen.
Einfrieren einiger Wirtschaftsabkommen
offensive, massive Überwachung der militärischen Bewegungen der Russen
Intensiver Austausch von Infos (Satelliten...) mit UA-Regierung, das passiert aber hoffentlich schon


Reduzierung der Gasabnahme bei Putins Familienunternehmen Gazprom, das wird natürlich auch der EU wehtun. Allerdings hat die Wirtschaft in RU zwischenzeitlich erhebliche Probleme, sie ist dringend auf die Mittel aus den Gasabkommen angewiesen.

Isolierung von RU bei internationalen Konsultationen

Zeitweiser Abzug von Botschaftern aus RU --> bei Diplomaten nennt man das zu Konsultationen in ihren Heimatländern, Einbestellungen der RU-Botschafter bei den jeweiligen EU-Ministerien


Das Allerwichtigste für UA ist aber, dass jetzt Schluß ist mit dem unverbindlichen Gelaber und den Beileidsbekundungen und endlich Tacheles geredet wird, Sanktionen erfolgen.


So, das musste raus, ich hoffe immer noch das Beste, die Hoffnung auf eine vernünftige Lösung veschwindet aber zusehends. Putin wird derzeit ermuntert, einfach weiter zu machen, so lässt er sich jedenfalls wohl nicht stoppen. Seine Taktik geht im Moment zu 100% auf.


So, jetzt höre ich lieber auf und gehe mit meinem Junior raus, der hört wenigstens manchmal auf mich

:) :S :lol:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Minuteman, Tabago, nobody, Festus

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 14:11 #5449

  • Tabago
  • Tabagos Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Alles wird gut
  • Beiträge: 419
  • Dank erhalten: 1129
Militärisch wird sich seitens des Westens nichts tun, gar nichts.
Keiner der Nato- mitglieder wird einen heißen Krieg gegen RU unternehmen oder in Betracht ziehen.
Sollte es daraufhin zu Anschlägen, Aufständen etc kommen, wird das ein willkommener Grund sein die Antiterrorgesetze noch zu verstärken.
Ru entwickelt sich zu Stalins UdssR zurück.

Embargo gegen Ru,
der Westen braucht Ru ebenso, für seine Absatzmärkte.
Wachstum um die 10% für Daimler und Co.
Ru kann nur von innen reformiert werden.
Stärken der Opposition, vielleicht wird das Feuer des Maidan auf den Roten Platz übergreifen.

Wenn Putin die Ua will, dann bekommt er sie und niemand stoppt ihn.

Es ist wie 1938, Zerschlagung der Tschechoslowkei
Letzte Änderung: 02 Mär 2014 15:08 von Tabago.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 14:35 #5454

  • Hamburg-Boy
  • Hamburg-Boys Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Krim bleibt immer Teil der Ukraine
  • Beiträge: 464
  • Dank erhalten: 517
Tabago schrieb:
Es ist wie 19938, Zerschlagung der Tschechoslowkei

Oh das ist aber noch sehr sehr lange hin oder :P
Für mich wird auch in Tausend Jahren die Krim ein Teil der Ukraine sein. Das ist mein Beitrag dazu zu zeigen das nicht ohne weiteres Menschen vertrieben werden können.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 02 Mär 2014 15:02 #5458

  • nobody
  • nobodys Avatar
  • OFFLINE
  • virtueller Hausmeister
  • Beiträge: 3901
  • Dank erhalten: 10358
Die hier gezeigte Karte ist schon beängstigend.

Aber im Moment 16:00 Uhr Ortszeit protestiert man in Dnepropetrovsk noch mit einer kleinen Gruppe für Europa: www.dnepr.com/cam/11997-vebkamera-na-tc-evropa.html

Verwirrung bei mir: Kiew, Dnepro ... nee, ist Dnepro ... ach, diese gasnze Klickerei ... und ich bin geistig nicht auf der Höhe
слава украине - es lebe die Ukraine - Слава Україні

Ukrainer Forum auch auf Facebook: www.facebook.com/pages/Ukrainer-Forum/201922826640205
Letzte Änderung: 02 Mär 2014 15:11 von nobody.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 08:56 #5723

  • Solocha
  • Solochas Avatar
  • OFFLINE
  • Neuzugang
  • Beiträge: 46
  • Dank erhalten: 103
Hallo miteinander,

da ich grundsätzlich ein völlig unpolitischer Mensch bin, habe ich mich aus den Diskussionen der letzten Wochen hier im Forum rausgehalten.

Selbstverständlich habe ich aber vieles mitgelesen und auch aus anderen Quellen Informationen für mich gesammelt, nicht zuletzt auch aus den Äußerungen unserer ukrainischen Familie.

Letztendlich hat mein Pragmatismus meine ganz persönlche Einstellung zur aktuellen und recht verfahrenen Situation in der Ukraine beeinflusst: Meiner Meinung nach wäre es für nahezu alle Beteiligten die beste Lösung, wenn die Ukraine der Russischen Föderation beitreten würde.

Warum denke ich so?

1. Seit der Unabhängigkeitserklärung 1991 hat es die Ukraine leider nicht geschafft, eine Regierung auf die Beine zu stellen, deren Führer nicht nur und ausschließlich ander eigenen persönlichen Bereicherung interessiert wären. Auch momentan sieht man das gleiche Bild wie vor den Demonstrationen. Einzige Ausnahme bilden vielleicht die rechten Spinner, die wohl niemand als wünschenswerte Alternative ansieht.

2. Es ist leider nicht damit zu rechnen, dass in Bälde eine starke Persönlichkeit das Ruder an sich reißen wird, die das Wohl des ukrainischen Volkes will, politisches und volkwirtschaftliches Geschick mitbringt und dabei auch noch uneigennützig einen lebensgefährlichen Job (Staatpräsident der Ukraine) übernehmen möchte.

3. Der Bevölkerung in RU geht es zumindest wirtschaftlich besser als den Menschen in UA.

4. Die gemeinsame Vergangenheit der beiden Staaten spricht auch für den Versuch einer gemeinsamen Zukunft.

5. Die politische Situation zwischen den beiden Staaten wär beruhigt und hierfür würde es sich löhnen, das kleinere Übel zu wählen, da in näherer Zukunft keine bessere Konstellation erwartet werden darf.

Mir ist bewusst, dass meine Meinung hier wohl nicht viele teilen werden. Aber welche Vorschläge bzw. Hoffnungen könnt Ihr anführen, um ganz realistisch und möglichst schnell und dauerhaft eine Stabilisierung für die kleinen Leute in der Ukraine herbeizuführen? Durch leere Versprechungen und politische Machtgeplänkel auf diplomatischer Ebene wird doch nichts erreicht!

Nachdenkliche Grüße von
Reinhard
Я здесь не очищаю. Я подпись;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, Lebedynwald, Hanna

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 09:04 #5724

  • 4neo
  • 4neos Avatar
Meine Freundin schrieb gestern Russland ist das Land der Bettler und das Land mit den meisten Waisenkindern.Sie stammt aus Donetsk Oblast
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 09:20 #5725

  • Oldtrotter
  • Oldtrotters Avatar
Manchmal ist es besser nicht zu schreiben sondern das aktuelle Geschehen zu verfolgen.

Deine Gedankenspiele in Ehren, aber sie wurden heute Nacht überholt!

Man kann die aktuelle Sitzung der Werchovna Rada verfolgen, sie ist öffentlich!
Man kann die allerneusten internationalen Pressemeldungen verfolgen und daraus seine Schlüsse ziehen, aber bei Unwissenheit über die momentane Situation verbietet sich ein solches Posting von selber!

Die Ukraine wird in ihren Grenzen einschliesslich der Krim erhalten bleiben! Eine Zukunft in der Russischen Föderation wird es niemals geben. Es sind nicht die Russen sondern Russland, die für diesen Zustand verantwortlich sind und auch für die Folgen!

Einen wunderschönen und denkwürdigen 04.03.2014 wünsche ich Euch allen! Oldtrotter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 09:29 #5726

  • Hamburg-Boy
  • Hamburg-Boys Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Krim bleibt immer Teil der Ukraine
  • Beiträge: 464
  • Dank erhalten: 517
ES WIRD KEINER IHN STOPPEN

die westliche Welt lässt sich weiter verarsch.....

Wer glaubt das die Krim das Ende war, sollte mal lieber ein Märchenbuch nehmen und dort weiter lesen

" Es waren mal 2 Brüder der eine J und der andere P diese gingen in einen Wald namens U. Dort spielen beide mit Streichhölzern. Komm lass uns mal sehen wie schon ein Feuer sein kann.....

Dann in vielen Jahren der Zukunft werden unsere Kinder sagen.

Mama das war doch ein Märchen.


Der russ. Ministerpräsident MED hat es ganz klar gesagt, die Ukraine wird den Umschwung mit Blut bezahlen und glaubt mir Jano will wieder die ganze Ukraine zurück und die "Faschisten (seine Worte) vertreiben.

:-( Wir wird ganz schlecht dabei zu zusehen wie 2 Männer Gott spielen und die Welt sieht einfach nur zu


Ich habe mal Bekannte in Russland angerufen und die SAGEN

GEIL GEIL Putin der redet nicht der macht und das weiß Putin auch


Ich hoffe das die westliche Welt nicht erst dann tätig wird wenn die Truppen vor Kiev oder der polnischen Grenze stehen.
Für mich wird auch in Tausend Jahren die Krim ein Teil der Ukraine sein. Das ist mein Beitrag dazu zu zeigen das nicht ohne weiteres Menschen vertrieben werden können.
Letzte Änderung: 04 Mär 2014 09:31 von Hamburg-Boy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 09:30 #5728

  • pippie
  • pippies Avatar
Solocha schrieb:
Hallo miteinander,

da ich grundsätzlich ein völlig unpolitischer Mensch bin, habe ich mich aus den Diskussionen der letzten Wochen hier im Forum rausgehalten.

Selbstverständlich habe ich aber vieles mitgelesen und auch aus anderen Quellen Informationen für mich gesammelt, nicht zuletzt auch aus den Äußerungen unserer ukrainischen Familie.

Letztendlich hat mein Pragmatismus meine ganz persönlche Einstellung zur aktuellen und recht verfahrenen Situation in der Ukraine beeinflusst: Meiner Meinung nach wäre es für nahezu alle Beteiligten die beste Lösung, wenn die Ukraine der Russischen Föderation beitreten würde.

Warum denke ich so?

1. Seit der Unabhängigkeitserklärung 1991 hat es die Ukraine leider nicht geschafft, eine Regierung auf die Beine zu stellen, deren Führer nicht nur und ausschließlich ander eigenen persönlichen Bereicherung interessiert wären. Auch momentan sieht man das gleiche Bild wie vor den Demonstrationen. Einzige Ausnahme bilden vielleicht die rechten Spinner, die wohl niemand als wünschenswerte Alternative ansieht.

2. Es ist leider nicht damit zu rechnen, dass in Bälde eine starke Persönlichkeit das Ruder an sich reißen wird, die das Wohl des ukrainischen Volkes will, politisches und volkwirtschaftliches Geschick mitbringt und dabei auch noch uneigennützig einen lebensgefährlichen Job (Staatpräsident der Ukraine) übernehmen möchte.

3. Der Bevölkerung in RU geht es zumindest wirtschaftlich besser als den Menschen in UA.

4. Die gemeinsame Vergangenheit der beiden Staaten spricht auch für den Versuch einer gemeinsamen Zukunft.

5. Die politische Situation zwischen den beiden Staaten wär beruhigt und hierfür würde es sich löhnen, das kleinere Übel zu wählen, da in näherer Zukunft keine bessere Konstellation erwartet werden darf.

Mir ist bewusst, dass meine Meinung hier wohl nicht viele teilen werden. Aber welche Vorschläge bzw. Hoffnungen könnt Ihr anführen, um ganz realistisch und möglichst schnell und dauerhaft eine Stabilisierung für die kleinen Leute in der Ukraine herbeizuführen? Durch leere Versprechungen und politische Machtgeplänkel auf diplomatischer Ebene wird doch nichts erreicht!

Nachdenkliche Grüße von
Reinhard
Zuallererst solltest du mal, zumal du dich als unpolitisch bezeichnest, nicht der russischen Propaganda auf den Leim gehen.
zu 1. Das geht Russland genauso. Oder denkst du Putin ist ein armer Mann? Nur ein Beispiel: Ich habe das Buch von dem Schweden gelesen, der in Moskau eine IKEA - Filiale eröffnen wollte. Du fällst vom Glauben ab, wenn du die Schwierigkeiten und Forderungen die die Behörden da produziert haben, mitbekommst. Der Gipfel war dann, dass er um eine Audienz bei Putin bat, weil er nicht glauben konnte, dass in diesem Land die Rechtsstaatlichkeit so mit Füßen getreten wird. Man hat ihm einen Termin zugesagt, für 6 Mill. Dollar.
zu 2. Ich hoffe sehr, dass keiner das Ruder an sich reißt, sondern in Erfüllung der Verfassung von 2004 eine gedeihliche Zusammenarbeit entsteht. Kandidaten für das Präsidentenamt gibt es schon und es werden nicht die einzigen bleiben.
zu 3. Dass es den Menschen in Russland besser geht, als den Ukrainern ist auch so ein Märchen aus Putin und einer Nacht. Moskau ist nicht Russland und selbst in Moskau wächst die Unzufriedenheit. Schau dir die Wirtschaftsntwicklung der letzten Zeit an, ich kann da nichts, aber auch gar nichts Positives erkennen.
zu 4. Keiner hat was gegen freundschaftliche Beziehungen, im Gegenteil. Aber deswegen muss man nicht gleich heiraten.
zu 5. Die politische Situation wäre im Nu beruhigt, wenn Putin dort hin zurück kehrt, wo er hergekommen ist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 09:42 #5729

  • Minuteman
  • Minutemans Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 573
  • Dank erhalten: 3262
Solocha schrieb:

Mir ist bewusst, dass meine Meinung hier wohl nicht viele teilen werden. Aber welche Vorschläge bzw. Hoffnungen könnt Ihr anführen, um ganz realistisch und möglichst schnell und dauerhaft eine Stabilisierung für die kleinen Leute in der Ukraine herbeizuführen? Durch leere Versprechungen und politische Machtgeplänkel auf diplomatischer Ebene wird doch nichts erreicht!

Nachdenkliche Grüße von
Reinhard

Reinhard,

ich sehe Deine Gedanken sind von Pragmatismus geprägt und grundsätzlich m.E. liegst du sogar richtig mit Deiner Analyse.
Ich will aber anmerken das in Deinen Gedanken der Faktor "Mensch" nicht mit einbezogen wurde.
Liebe, Ehre, Stolz und (Nationales) Selbstbewusstsein sind entscheidende Faktoren welche oftmals mit ganz pragmatischen, in dem Sinne auch logischen Gedanken nicht vereinbar sind. Wenn morgen die Bundesregierung einen Öl- und Gasboykott gegen Russland starten würde und dies in der Konsequenz hiesse ich hätte im nächsten Winter eine kalte Bude und der Benzinpreis extrem nach oben schnellen würde , dann würde ich sogar noch beifall klatschen und explizit darum bitten ein paar Boykott-Winter dran zu hängen.
«Без власної держави, без визволення, отже і без визвольної боротьби, Україна не може мати ані свободи, ані добробуту, ані демократії

Степан Андрійович Бандера
Letzte Änderung: 04 Mär 2014 09:43 von Minuteman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: pippie, Solocha, Oldtrotter, nobody, polygon

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 10:25 #5731

  • AndreasK
  • AndreasKs Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 279
  • Dank erhalten: 403
Ich verstehe den Ansatz von Solocha, es wird aber meiner Meinung nach nicht soweit kommen. Dazu ist die Situation zu sehr aufgeputscht. Der Westen der Ukraine wird dies niemals mitmachen. Ich teile auch nicht Oldtrotters Optimismus im Bezug auf die territoriale Unverletzlichkeit. Ich gehe davon aus, das die Krim unabhängig werden wird und sehr sehr enge Beziehungen nach Moskau pflegen wird. Im Prinzip ein Vasallenstaat.
Better to reign in Hell then serve in Heaven

John Milton
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Solocha, nobody, Hanna

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 10:33 #5732

  • nobody
  • nobodys Avatar
  • OFFLINE
  • virtueller Hausmeister
  • Beiträge: 3901
  • Dank erhalten: 10358
Hallo Solocha,
Dank für dein offenes Statement. Natürlich sind deine Gedanken hier willkommen, weil du sie ordentlich argumentierst / vorträgst. Deshalb lese ich das auch soweit es meine Zeit zulässt. Und ich denke, dass hier so manch Mitglied das auch durchdenkt und mit einbezieht.

Aber zurück zur Frage: wer kann Putin stoppen?
Wir haben gestern eine Vorstufe zu wirtschaftlichen Sanktionen erlebt. Rubel und Moskauer Börse im Freien Fall. Wir sollten uns auch keine Illusionen darüber machen, wer dahinter steckt. Das ist wahrlich kein Kleinanleger mit 'ner Telekom-Aktie.

Was ist über Nacht nun passiert? "Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Rückzug von an Manövern unweit der Ukraine beteiligten Truppen in ihre Stützpunkte angeordnet. Die russische Börse reagiert mit einem deutlichen Plus." www.cash.ch/news/top_news/moskauboerse_l...tlich_zu-3179067-771
Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag nach den Vortagesverlusten einen Erholungskurs einschlagen. Wir werden das Minus schnell ausgleichen.

Der Rubel ist aber auf einer steten Verliererstraße. Schlusskurs zum Euro gestern: 50,1740 Rubel.
"Die russische Wirtschaft zählt zu den Verlierern. Denn während die Intervention bei vielen Menschen in Russland vermutlich Beifall findet, zeigen die Investoren mit dem Daumen nach unten. Dabei befindet sich die russische Wirtschaft ohnehin in einer schwierigen Lage und wäre gerade jetzt auf den Zufluss von ausländischem Kapital angewiesen." www.finanzen.net/nachricht/devisen/Devis...l-abstuerzen-3339863

Hat Putin das Heft des Handelns in der Hand? Nein. Er kann im Moment nur noch reagieren auf das, was auf ihn hereinprasselt.
Gruß nobody
слава украине - es lebe die Ukraine - Слава Україні

Ukrainer Forum auch auf Facebook: www.facebook.com/pages/Ukrainer-Forum/201922826640205
Letzte Änderung: 04 Mär 2014 10:35 von nobody.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Solocha, polygon, Hanna, Festus

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 11:25 #5734

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1245
  • Dank erhalten: 2472
nobody schrieb:
Hallo Solocha,
Dank für dein offenes Statement.....in einer schwierigen Lage und wäre gerade jetzt auf den Zufluss von ausländischem Kapital angewiesen." www.finanzen.net/nachricht/devisen/Devis...l-abstuerzen-3339863

Hat Putin das Heft des Handelns in der Hand? Nein. Er kann im Moment nur noch reagieren auf das, was auf ihn hereinprasselt.
Gruß nobody



..., ja, nur wie wird er reagieren. Er wir imSinne seiner Vorstellungen - Großmacht Rußland - handeln. Ich sehe ihn durchaus in seinem stillen Kämmerlein Grinsen, ob der Orakelei auf der Welt derzeitig .
Ich halte ihn nicht für so berechenbar.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody

Wer kann diesen Putin noch stoppen? KEINER 04 Mär 2014 11:37 #5737

  • MasterX
  • MasterXs Avatar
www.n-tv.de/politik/11-02-Moskau-stoppt-...article12374906.html

Er ist wie er ist... immer das Gegenteil von dem was man denkt ;(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.405 Sekunden