Sie sind nicht eingeloggt.

Sie sind nicht eingeloggt.

Team

virtueller Hausmeister
nobody
mbert

virtueller Hauswart
sunshine 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Auswirkung der verhängten Sanktionen

Auswirkung der verhängten Sanktionen 28 Sep 2014 19:32 #20863

  • KonstantinB
  • KonstantinBs Avatar
  • OFFLINE
  • Neuzugang
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 51
Wirtschaft, wenn sie denn richtig funktioniert, kann sich relativ schnell umstellen, umorientieren. Und Deutschland hat eine anständige Wirtschaft. Wird schon par7)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon

Auswirkung der verhängten Sanktionen 28 Sep 2014 19:48 #20864

  • KarpatenOnkel
  • KarpatenOnkels Avatar
KonstantinB schrieb:
eine anständige Wirtschaft

lagr)

sorry) das "anständig" kann man auf verschiedene Weise interpretieren.

Aber Du hast in gewisser Weise recht, man wird sich anderweitig arrangieren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 28 Sep 2014 20:05 #20865

  • KarpatenOnkel
  • KarpatenOnkels Avatar
Oldtrotter schrieb:
Entweder leiden alle oder es leidet keiner!

Man hat sich für das Leiden entschieden,

Die Regierung hat das Leiden der Bevölkerung beschlossen!
Sind wir denn gefragt worden? Die entscheiden wie immer über unsere Köpfe hinweg.

Oldtrotter, der durch dieses Jammerverhalten der westlichen Staaten, allen voran die deutsch sprechenden, viele Situationen in der Ukraine erst hat kommen sehen! Wir werden hier schon zusammenrücken und unser bestes versuchen, aber beim Jammern werden wir Euch allein lassen, da habe ich nicht die geringste Spur von Mitleid noch Verständnis

Keine Angst, Ihr werdet auch beim Jammern vom Westen alleine gelassen.
Der hat auch nicht die geringste Spur von Mitleid und Verständnis für das Volk.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 28 Sep 2014 20:48 #20866

  • Oldtrotter
  • Oldtrotters Avatar
KarpaienOnkel, Dich wird keiner fragen, zumindest nicht jetzt und wenn dann höchstens bei einer Internet Umfrage!

Gute Nacht! Oldtrotter, der sich hiermit aus dem "Jammerladen" ein zweites Mal zurückzieht!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 30 Sep 2014 15:50 #20915

  • KarpatenOnkel
  • KarpatenOnkels Avatar
Landwirtschaftsminister will Handel mit Ukraine stärken
Die Ukraine könnte zu einem alternativen Absatzmarkt für tschechische Lebensmittelproduzenten und Landwirte werden, die infolge des Embargos nicht mehr nach Russland exportieren dürfen, so Jurečka.

www.radio.cz/de/rubrik/nachrichten/landw...mit-ukraine-staerken
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 30 Sep 2014 17:01 #20918

  • Anuleb
  • Anulebs Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 589
  • Dank erhalten: 2247
KarpatenOnkel schrieb:
Landwirtschaftsminister will Handel mit Ukraine stärken
Die Ukraine könnte zu einem alternativen Absatzmarkt für tschechische Lebensmittelproduzenten und Landwirte werden, die infolge des Embargos nicht mehr nach Russland exportieren dürfen, so Jurečka.

www.radio.cz/de/rubrik/nachrichten/landw...mit-ukraine-staerken

Oh Gott, dass sollen die Tschechen mal schön bleiben lassen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 01 Okt 2014 12:52 #20948

  • KarpatenOnkel
  • KarpatenOnkels Avatar
Deutsche Exporte nach Russland eingebrochen
Als problematisch bezeichnete Grinin das Schwinden des gegenseitigen Vertrauens. In den vergangenen Jahren sei eine privilegierte Zusammenarbeit aufgebaut worden. Dieses Vertrauen wieder herzustellen, sei wesentlicher schwerer als nur die ökonomischen Wunden zu behandeln.
www.handelsblatt.com/politik/internation...rochen/10779586.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Auswirkung der verhängten Sanktionen 01 Okt 2014 13:38 #20950

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3321
  • Dank erhalten: 7851
wen wunderts?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon, Anuleb, Oldtrotter

Auswirkung der verhängten Sanktionen 08 Okt 2014 10:40 #21113

  • KarpatenOnkel
  • KarpatenOnkels Avatar
Konzerne fürchten Stahlschwemme aus der Ukraine

Gleichzeitig geht angesichts der Ukraine-Krise mittlerweile die Angst vor Billigimporten um. Heinz Jörg Fuhrmann jedenfalls, Chef des zweitgrößten deutschen Stahlkonzerns Salzgitter, fürchtet bereits eine Stahlschwemme aus der Ukraine. Bislang gingen die dort produzierten rund 33 Millionen Tonnen vorwiegend auf den russischen Markt. Die Zukunft dieser Exporte sei aber "zumindest zweifelhaft", sagte er auf der Hauptversammlung im Sommer.

www.welt.de/wirtschaft/article133036866/...aus-der-Ukraine.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 08 Okt 2014 12:07 #21116

  • Oldtrotter
  • Oldtrotters Avatar
Da hätte man sich beizeiten drauf einstellen können!

Oldtrotter, der der Wirtschaft dringends empfiehlt sich den politischen Gegebenheiten anzupassen, es geht schliesslich auch um einfache Menschen auf der ganzen Welt!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 08 Okt 2014 15:12 #21126

  • 08-15
  • 08-15s Avatar
KarpatenOnkel schrieb:
Konzerne fürchten Stahlschwemme aus der Ukraine

Gleichzeitig geht angesichts der Ukraine-Krise mittlerweile die Angst vor Billigimporten um. Heinz Jörg Fuhrmann jedenfalls, Chef des zweitgrößten deutschen Stahlkonzerns Salzgitter, fürchtet bereits eine Stahlschwemme aus der Ukraine. Bislang gingen die dort produzierten rund 33 Millionen Tonnen vorwiegend auf den russischen Markt. Die Zukunft dieser Exporte sei aber "zumindest zweifelhaft", sagte er auf der Hauptversammlung im Sommer.

www.welt.de/wirtschaft/article133036866/...aus-der-Ukraine.html


Wenn die Welt hier von 33 Mio. Tonnen aus UA schreibt, dann wollen wir das mal glauben.
Der "dickste Fisch" ist mit Sicherheit Mittal in Krivoj Rog. Unter Vollast ca. 11 Mio. Tonnen pro Jahr.
Dann die beiden aus Mariupol. Deutlich weniger (genaue Zahlen habe ich nicht zur Hand). Wo der Rest herkommen soll ist mir nicht ganz klar. Let it be. Mittal hatte und hat keine Bestrebungen nach Europa zu exportieren. Es gibt auch keinen Export nach Fernost. Der Markt war und ist immer klar umrissen. GUS.
Der Stahl ist auch nicht von besonderer Qualitaet und Guete. Man kann ihn im weitesten als Baustahl bezeichnen. Aus Sicht von Mittal wuerde es eher Sinn machen, die Produktion hier auf ein Minimum zu drosseln oder den Standort gar ganz zu schliessen, als in Konkurrenz zu eigenen Fertigungen zu gehen, die im Moment z.B. den europaeischen Markt bedienen.

Im Augenblick ist die Situation hier sehr schwierig. Einerseits ist der Markt in Russland tatsaechlich zusammengebrochen. Andererseits gibt es grosse Schwierigkeiten mit der Rohstoffversorgung. Es muss erst einmal die Frage geklaert werden, wer denn in Zukunft die Versorgung mit Kohle uebernimmt. Dasselbe fuer Erze. Auch der Import aus eigenen Lagerstaetten ist nicht im notwendigen Masse gegeben. Jede einzufuehrende Tonne bedeutet einen Kampf mit den involvierten Stellen der Administration.

Ukrainische Grosshaendler koennten natuerlich versuchen hier Stahl fuer den Export nach Europa zu kaufen.
Diese haetten dann aber das Problem mit der Vorsteuererstattung, welche ja i.d.R. nicht stattfindet (was interessiert sich das ukrainische Finanzamt fuer ukrainisches Recht).

Mir persoenlich macht die Entwicklung bei Mittal Sorgen. Vor nicht allzu langer Zeit waren hier 50.000 Leute beschaeftigt. Jetzt sind es wohl nicht mehr als 35.000, die unmittelbar fuer Mittal arbeiten. Die meisten davon in Kurzarbeit. Jeder kann sich vorstellen, dass hinter jedem Mittal Arbeitsplatz 2 stehen, die, in welcher Form auch immer, zuarbeiten. Man hat hier Angst vor dem worst-case-scenario. Falls so etwas jemals eintreten sollte, gibt es keinen Plan-B.
Hoffen wir mal das Beste.
Gruss aus Krivoj

Robert-James
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 08 Okt 2014 19:13 #21129

  • Flaviano
  • Flavianos Avatar
  • OFFLINE
  • Neuling
  • Πάντα Ρει
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 508
Wen es interessiert: Mittal

Afaik bezieht die VAE recht viel aus Krivoj. Der Müll eignet sich aber nicht mal für Blumenbindedraht, der wird ausschliesslich weiterveredelt.

Flavi
Nihil solvito, ditior abito, frequentius redito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: nobody, 08-15, Oldtrotter

Auswirkung der verhängten Sanktionen 09 Okt 2014 10:41 #21142

  • 08-15
  • 08-15s Avatar
Flaviano schrieb:
Wen es interessiert: Mittal

Afaik bezieht die VAE recht viel aus Krivoj. Der Müll eignet sich aber nicht mal für Blumenbindedraht, der wird ausschliesslich weiterveredelt.

Flavi

So deutlich wollte ich es nicht schreiben. Aber vom Prinzip her hast Du recht.
Die Qualitaet laesst zu wuenschen uebrig.
Das gilt im uebrigen auch fuer die verzinkte Ware aus Mariupol.
Eigentlich wird der ukrainische Stahl gemessen an seiner Qualitaet definitiv nicht gebraucht.
Aber in Moskau bauen sie damit Wolkenkratzer...:))
Gruss aus Krivoj

Robert-James
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 09 Okt 2014 11:22 #21144

  • Jac
  • Jacs Avatar
Ich wollte vor Jahren Baustahl Exportieren.Das ist an drei sachen gescheitert.
1 Ukrainischer Zoll
2 mehrwertsteuerrueckerstattung
3 Qualitaet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 10 Okt 2014 14:59 #21175

  • Tapki
  • Tapkis Avatar
  • OFFLINE
  • Neuling
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 667
Nach Sanktionen
In Moskau kommt bald Krokodil auf den Tisch
Der Kreml hat als Folge der Sanktionen Fleischimporte aus dem Westen untersagt. Gegessen werden muss aber trotzdem: Und so wird demnächst Krokodil auf die Speisekarte gesetzt.

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaf...-tisch-13200820.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, stephan.r, Oldtrotter

Re:Auswirkung der verhängten Sanktionen 10 Okt 2014 18:45 #21179

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3321
  • Dank erhalten: 7851
als ob Taschen nicht genügen. die welt ist aus den fugen ... nicht nur deswegen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Oldtrotter

Auswirkung der verhängten Sanktionen 10 Okt 2014 18:48 #21180

  • Anuleb
  • Anulebs Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 589
  • Dank erhalten: 2247
Jac schrieb:
Ich wollte vor Jahren Baustahl Exportieren.Das ist an drei sachen gescheitert.
1 Ukrainischer Zoll
2 mehrwertsteuerrueckerstattung
3 Qualitaet

Das sind wohl auch genau die Punkte, welche bisher sowohl Ex- als auch Importe Richtung Westen "erschwert" haben. Und vermutlich u. a. auch Russland hat sich darum gekümmert, dass das auch so bleibt. Da kommt noch massiv viel Arbeit auf die Ukraine zu, um diese Probleme zu lösen.

Bei dem Gedanken, dass es in der Zeit der Umstellung auf Arbeitslosenquoten von 30 + X % kommt, kann einem schon schlecht werden.

Ohne ausländische Investoren wird da wohl nicht viel gehen. Nur, die wollen natürlich Garantien und Ruhe. Das sind beides Punkte, welche momentan leider nur schwer zu erfüllen sind.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon, Fretchen, ельф, Oldtrotter

Auswirkung der verhängten Sanktionen 12 Okt 2014 18:08 #21198

  • Anuleb
  • Anulebs Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 589
  • Dank erhalten: 2247
Tja, kleiner Einblick in die durch die Sanktionen verursachten Probleme: Ist allerdings Facebook, und daher eventuell nicht 100 %ig authentisch:

www.facebook.com/Kaspijka/posts/10152872043061209
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon, stephan.r

Auswirkung der verhängten Sanktionen 13 Dez 2015 09:06 #28844

  • Rosinchen
  • Rosinchens Avatar
Wusste nicht genau, wohin mit dieser Meldung. Anscheinend für manche deutsche Unternehmen Geld ist alles....und noch mehr. Was ist eigentlich mit Sanktionen? Gilten sie hier nicht?
REWE

12366230_1232977963384056_7247841311417659111_n.jpg

Metro

12376147_1232976963384156_740173279271057142_n.jpg

noch Mal REWE

12376445_848298798620669_3778161065713634729_n.jpg
Letzte Änderung: 13 Dez 2015 09:10 von Rosinchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Auswirkung der verhängten Sanktionen 13 Dez 2015 09:29 #28846

  • tartu
  • tartus Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1346
  • Dank erhalten: 2618
Spirituosen stehen doch gar nicht auf der Sanktionsliste.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.539 Sekunden