Sie sind nicht eingeloggt.

Sie sind nicht eingeloggt.

Team

virtueller Hausmeister
nobody
mbert

virtueller Hauswart
sunshine 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern.....

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 17 Mai 2014 10:50 #13791

  • Fretchen
  • Fretchens Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 344
  • Dank erhalten: 951
In der Stadt essen im Ruhrgebiet gibt es einen Fugendlichen mit Deutschem Pass aber Russischen Wurzeln. Dieses ist nun 14 Jahre alt aber mit seinen Kriminellen Neigungen aufgefallen. Er wurde in ein Heim für schwer Erziehbare eingewiesen, aber dort nach einem Jahr rausgeworfen weil er alle Unterdrückt hat. Jetzt kommt das Drama zu seiner Beausichtigung wurde ein Privater Sicherheitsdienst Beauftragt. Kosten pro Tag 1500€. Darf alles der Steuerzahlen bezahlen. Unfassbar. br)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon, Hanna

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 17 Mai 2014 10:56 #13793

  • pippie
  • pippies Avatar
Fretchen schrieb:
In der Stadt essen im Ruhrgebiet gibt es einen Fugendlichen mit Deutschem Pass aber Russischen Wurzeln. Dieses ist nun 14 Jahre alt aber mit seinen Kriminellen Neigungen aufgefallen. Er wurde in ein Heim für schwer Erziehbare eingewiesen, aber dort nach einem Jahr rausgeworfen weil er alle Unterdrückt hat. Jetzt kommt das Drama zu seiner Beausichtigung wurde ein Privater Sicherheitsdienst Beauftragt. Kosten pro Tag 1500€. Darf alles der Steuerzahlen bezahlen. Unfassbar. br)
Unfassbar ist, was der Staat sich da "leistet". Solche Beispiele gibt es auch mit Deutschen nichtrussischer Herkunft. Für mich macht die Herkunft keinen Unterschied und für dich sollte es auch keinen machen.
Letzte Änderung: 17 Mai 2014 10:57 von pippie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 17 Mai 2014 11:12 #13798

  • Sanddorn
  • Sanddorns Avatar
  • OFFLINE
  • Neuling
  • Beiträge: 65
  • Dank erhalten: 290
pippie schrieb:
Fretchen schrieb:
In der Stadt essen im Ruhrgebiet gibt es einen Fugendlichen mit Deutschem Pass aber Russischen Wurzeln. Dieses ist nun 14 Jahre alt aber mit seinen Kriminellen Neigungen aufgefallen. Er wurde in ein Heim für schwer Erziehbare eingewiesen, aber dort nach einem Jahr rausgeworfen weil er alle Unterdrückt hat. Jetzt kommt das Drama zu seiner Beausichtigung wurde ein Privater Sicherheitsdienst Beauftragt. Kosten pro Tag 1500€. Darf alles der Steuerzahlen bezahlen. Unfassbar. br)
Unfassbar ist, was der Staat sich da "leistet". Solche Beispiele gibt es auch mit Deutschen nichtrussischer Herkunft. Für mich macht die Herkunft keinen Unterschied und für dich sollte es auch keinen machen.

RICHTIG pippie, hast Recht!

Was soll man mit solchen Jugendlichen denn machen? Einsperren? Hilft nicht, weiss ich aus vielen Jahren Berufstätigkeit in dem Bereich. Die werden 2 oder 3 mal weggesperrt, zum Schluss bekommen sie einige Jahre Führungsaufsicht wenn sie mal wieder rauskommen. Noch ein kräftiger Schnitzer und dann steht Sicherheitsverwahrung an, eventuell lebenslang. Was meinst du was die kostet?
Ausweisen ist eine Möglichkeit, geht aber nur mit Leuten die keinen deutschen Pass haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 17 Mai 2014 11:30 #13801

  • pippie
  • pippies Avatar
Ich weiß es nicht. Solche "Ausreisser" wird es immer geben. Je schlechter es den Leuten geht, desto mehr gibt es von denen. Scheinbare Perspektivlosigkeit schon im Elternhaus ist oft ein Grund. Man kann das nur durch kluge Politik zusammen mit der Wirtschaft eindämmen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 19 Mai 2014 08:32 #13940

  • marcenvoyage
  • marcenvoyages Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 558
pippie schrieb:
Ich weiß es nicht. Solche "Ausreisser" wird es immer geben. Je schlechter es den Leuten geht, desto mehr gibt es von denen. Scheinbare Perspektivlosigkeit schon im Elternhaus ist oft ein Grund. Man kann das nur durch kluge Politik zusammen mit der Wirtschaft eindämmen.

Wir schweifen langsam echt vom eigentlichen Thema ab:
Manch nicht integrierte russlanddeutsche haben mit den Ereignissen auf der Krim und der Ukraine nun wirklich nichts gemein. Das "Hinterwärldlertum" bezieht sich auf die Russen, die trotz Zugang zu anderen Medien als den gleichgeschalteten Einheimischen von der offiziellen Haltung der russischen Regierung überzeugt sind und die Sache nur aus der russischen Sicht sehen möchten und alles andere als 'feindliche Propaganda' abtun.
Ich hasse Nazis, Kommunisten und Sowjetfaschisten!
Letzte Änderung: 20 Mai 2014 23:32 von marcenvoyage.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kuchar, polygon, Anuleb

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 19 Mai 2014 17:32 #13962

  • Anuleb
  • Anulebs Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 589
  • Dank erhalten: 2247
marcenvoyage schrieb:
pippie schrieb:
Ich weiß es nicht. Solche "Ausreisser" wird es immer geben. Je schlechter es den Leuten geht, desto mehr gibt es von denen. Scheinbare Perspektivlosigkeit schon im Elternhaus ist oft ein Grund. Man kann das nur durch kluge Politik zusammen mit der Wirtschaft eindämmen.

Wir schweifen langsam echt vom eigentlichen Thema ab:
Manch nicht integrierte russlanddeutsche haben mit den Ereignissen auf der Krim und der Ukraine nun wirklich nichts gemein. Das "Hinterwärldlertum" beziehst sich auf die Russen, die trotz Zugang zu anderen Medien als den gleichgeschalteten Einheimischen von der offiziellen Haltung der russischen Regierung überzeugt sind und die Sache nur aus der russischen Sicht sehen möchten und alles andere als 'feindliche Propaganda' abtun.

Prinzipiell hast Du recht. Die hiesigen Russlanddeutschen/Russen haben mit den Vorkommnissen auf der Krim und in der Ukraine nichts zu tun. Nur vergisst Du dabei, dass jene Leute, sofern sie denn der deutschen Sprache nicht mächtig sind, gerne die russischen Sender schauen, und dort die volle Propagandadröhnung erhalten. Nichts desto trotz gehe ich davon aus, dass die hier geschilderten Ereignisse in Deutschland nichts, aber auch gar nichts mit den Fernsehgewohnheiten zu tun haben. Interessant wird es wohl erst dann, wenn sich die EU und Deutschland zu heftigeren Sanktionen und Stellungnahmen Russland gegenüber gezwungen sehem.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tabago, polygon, Wormser

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 19 Mai 2014 23:16 #13987

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1245
  • Dank erhalten: 2472
Minuteman schrieb:
el_gringo schrieb:
Mir gefällt die Thema- Überschrift nicht.

Zugegebenermassen ist sie auch nicht sonderlich clever formuliert. Es ist eine Verallgemeinerung die sicher nicht zutreffend ist. Dennoch habe ich mich nach einigen "hin und her" dazu entschlossen.
Begründung: Putins Zustimmung in der russischen Bevölkerung erreicht teilweise bis zu 80%. Eine 144 Millionen Bevölkerung welcher ihrem Präsidenten eine so hohe Zustimmung entgegenbringt ist entweder (1.) komplett desinformiert oder (2.) eine riesengroße Schafherde.
Da ich aber im 21. Jahrhundert Desinformation ( ausser in Nordkorea ) als "Entschuldigung" nicht mehr gelten lassen kann, bleibt m.E. nur noch Punkt 2 übrig!

Ich komme noch einmal hierauf zurück.
Ich gehe zurück zu den Verhältnissen in der DDR. Waren es dort nicht 95 oder 97 Prozent Zustimmung im Rahmen der Wahlen? Jeder konnte festgestellt werden, der nicht zur Wahl ging und es war niemals angesagt, dass man in die Wahlurnen ging. Man faltete die Zettel und steckte diese in die Urne. Erst unmittelbar vor der Wende (weiß leider nicht mehr den Jahrgang in welchem die letzte Wahl in der DDR statt fand), ging ich in die Kabine - es gab davon zwei, aber es war kein Stift vorhanden und eine Tischdecke bedeckte den Tisch (auf Stoff lässt sich schlecht schreiben, die Tischdecke wegnehmen ging nicht, war größer als die Kabine, die darauf stand) - ich fragte - kann ich einen Stift haben - nein da können wir nicht helfen - ich kramte aus meiner Tasche einen Bleistift und strich den Zettel durch auf meiner Ledertasche !- damit war der Zettel ungültig. Aber was hat es mich für inneres Zureden gekostet. Der Wahlleiter war mein Chef - Genosse natürlich! Seinen Blick hättest Du sehen sollen. Und natürlich so ein durchgestrichener Zettel wir beim Auszählen doch festgestellt. Aber mir passierte nichts! - außer einer schlaflosen Nacht. (mir wird sogar jetzt noch komisch, wenn ich daran zurück denke !)

Du darfst bei Deiner Beurteilung über ein Volk bitte nicht vergessen, das Angst ein Volk regiert - gepaart eben mit Feigheit. Aber warum. Wie viele wanderten in das Gefängnis - einer unserer guten Bekannten ist damals beim ersten großen Streik (oh je, wann war das 1956 oder 1957?) abgeholt worden aus der Wohnung in unseren kleinen übersichtlichen Ort und nie zurück gekehrt. Das machte in unserem Ort die Runde - also Angst wurde verbreitet.
Wir waren auch mehr oder weniger feige ! - aber dann , ein paar Leutchen habe plötzlich Flagge gezeigt - die konnte man doch nicht allein lassen - die Stimmung für einen Umschwung war da - also gingen plötzlich mehr und mehr auf die Straße.
Wir hatten unglaubliches Glück (z.B. auch dadurch, dass der Westen beobachtet und berichtete), dass die Staatsmacht nicht wirklich geschossen hat - was haben aber andere Völker in so einem Falle zu erwarten? !
Auch wir - das DDR-Volk hätte aus der Vergangenheit anderes ableiten müssen, tat es über Jahrzehnte aber nicht..............
Meinen großen Respekt haben diese Demonstranten in jedem Lande auf jedem Falle, auch wenn es Russen sind.
Das soll genügen
Gute Nacht
MG Hanna
Letzte Änderung: 19 Mai 2014 23:21 von Hanna.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Solocha, Minuteman, Wikinger, polygon, Wormser, el_gringo, Anuleb

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 19 Mai 2014 23:59 #13989

  • Jensinski
  • Jensinskis Avatar
Ach Hanna, da kommen auch bei mir Erinnerungen hoch und es ist, als wäre es gestern gewesen. Es war die Wahl am 7. Mai 1989 - eigentlich war das der Anfang vom Ende, deckten da doch die ersten Brürgerrechtler und das Westfernsehen Wahlbetrug auf. Muss kurz dazu sagen, dass meine Eltern '88 schon im Westen waren. Also ging ich zur Wahl mit einer "scheißegal"-Stimmung, für mich war das Thema DDR eh schon abgeschlossen und ich wollte auch raus, wenn meine Schwester mit der Ausbildung fertig ist. Ich ging also Vormittags, 10:00 Uhr zur Wahl mit dem Vorsatz, auch die Kabine zu benutzen und einige der Pappenheimer zu streichen.

Zusammen mit meiner Schwester (sie war ja Erstwählerin und da sollte man bis Mittag gewählt haben) nutzen wir die beiden Kabinen. Stift war übrigens da und ein normaler Tisch ohne Decke. ;) Und wir ließen uns Zeit. Aber das Schönste war, dass wir irgendwie einen Bann gebrochen haben. Die Menschen standen ja Schlange und sahen uns. Das hat sie überrascht und das hat Schule gemacht. Einer wollte gerade den Zettel in die Urne werfen, der sagte "Ach, das darf man? Moment, da will ich auch noch rein". Und die Schlange stand dann an den Kabinen! Die Gesichter des Wahlkomitees... das war köstlich!

Am nächsten Tag erfuhren wir, dass am Abend die Stasi kam, die Urnen mit in einen Nebenraum nahm und die Auszählung eine halbe Stunde verspätet stattfand. Und als wir dann das Ergebnis lasen, war klar, was da läuft. Man lief dann schon mit der geballten Faust in der Tasche herum - hatte man da doch schon Demonstranten eingesperrt und wusste es durch das Westfernsehen. Und wir wissen ja, es hat dann nicht mehr lange gedauert.

Aber ich muss auch sagen, ohne das Westfernsehen - also die Möglichkeit, sich auch anders zu informieren - wäre das wohl nicht so weit gekommen! Zumindest nicht in dieser Zeit. Da sieht man mal, welche Macht die Medien haben.

Im Gegenteil zu den Russen, wollten wir ja auch die anderen Infos! Und wir hatten nicht diese sklavische, slawische Seele... ich habe wenig Hoffnung, dass die Russen selbst einen Maidan hin bekommen. Da muss noch sehr viel passieren.

LG,
Jens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 20 Mai 2014 09:23 #13999

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1245
  • Dank erhalten: 2472
Jensinski schrieb:
Ach Hanna, da kommen auch bei mir Erinnerungen hoch und es ist, als wäre es gestern gewesen. Es war die Wahl am 7. Mai 1989 - eigentlich war das der Anfang vom Ende, deckten da doch die ersten Brürgerrechtler und das Westfernsehen Wahlbetrug auf......
Da sieht man mal, welche Macht die Medien haben.

Im Gegenteil zu den Russen, wollten wir ja auch die anderen Infos! Und wir hatten nicht diese sklavische, slawische Seele... ich habe wenig Hoffnung, dass die Russen selbst einen Maidan hin bekommen. Da muss noch sehr viel passieren.

LG,
Jens


Lieber Jens, aber genau das sind meine Hoffnungen. Ich gehe da mit der russ. Menschenrechtskämpferin (84 jährige - ein Link von diesem Forum zu Ihr zeigte deren Meinung - Name auch vergessen, aber nicht deren Meinung !).
Sie sagte, wenn die Zeit reif ist - also die Stimmung in einem Lande zu einem Wechsel vorhanden ist, dann passiert es.
Das glaube ich auch, sie weiß etwas, was ich so nicht definieren hätte können - das Wort "Stimmung".
Sie geht davon aus, dass auch Russland kippen wird in ein paar Jahren schon.
Gut soweit.
Aber wenn Du meinst, das können die Russen nicht - was war damals - Lenin - die Zarenwirtschaft wurde weggefegt. Was auch immer danach passierte. Und dann kam 1991 - auch da kam ein Wechsel. Mehr muss ich doch nicht sagen. Ich möchte ja hier nicht die Geschichte erklären (kann ich auch gar nicht, vergesse viel zu viel tr) .
Es ist möglich - in jedem Lande ! Aber auch daran glaube ich fest: es braucht eine dominierende Persönlichkeit dazu, der das Volk vertraut, siehe Polen ...
damals - wie waren wir in der DDR doch fasziniert davon... was auch immer daraus dann wird... es entwickelt sich... es regiert ja dann auch nicht einer allein ...
Jedes Volk verdient seine Regierung - so unsere Meinung damals in der DDR. Und inzwischen wissen wir, wenn die Zeit reif ist .............
Obwohl ich heute (vielleicht auch durch dieses Forum) mehr Interesse an der Geschichte der Welt habe - ich gehe jetzt trotzdem in meinen Garten, die Sonne ... und die Arbeit ....
LG Hanna
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Minuteman, Tabago, polygon, Wormser, ельф, Jensinski, Anuleb

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 20 Mai 2014 10:35 #14001

  • Minuteman
  • Minutemans Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 573
  • Dank erhalten: 3262
Ihr müßt schon ein bisschen Verständnis aufbringen mit einem wie mir, der die Früchte der Freiheit seit seiner Kindheit geniessen kann und selber nie dafür irgendwelche Risiken auf sich nehmen, geschweige denn dafür kämpfen mußte. Als oller "Wessi" in einer selbstverständlichen Freiheit aufgewachsen wofür viele andere große Risiken auf sich genommen und sehr viele gestorben sind.
Feigheit ist ein sehr relativer Begriff und es ist einfach, um nicht zu sagen töricht vom Sessel aus ein Volk in ihrem Freiheitswillen zu messen. Das ist aber m.E. auch nicht das Entscheidende, und es wäre vor allem aus meiner Vita und Position heraus vermessen eine Anklage gegen jene zu erheben welche unter der Knute eines Regimes standen.
Sollte ich jetzt meine Großeltern dafür anklagen weil sie NSDAP gewählt hat?
Nein, das kann ich nicht und steht mir nicht zu.
Das Wesentliche in erste Linie ist doch erst mal die Erkenntnis der betroffenen Bevölkerung das etwas falsch ist und sich direkt gegen sie selbst wendet. Was und wann die Bevölkerung dagegen unternimmt ist einzig und alleine ihre Angelegenheit.
Es ist ja nicht so das ein Firmen-Vorstand gewählt wird, sondern es handelt sich um Regierungs- bzw. Volkswahlen, und da können keine 90% +/- zusammen kommen. Wir sind ja immer noch Menschen, also Individuen, und keine Zombies. Obwohl meine Frau diesen Begriff gerne bei den Wahlen in der UdSSR benutzt.
Denn eines muß ja klar sein. Die Verantwortlichen, sei es damals in der DDR, heute auf der Krim und im Donbass wissen das der Volkswille gefälscht ist. Und ich bin mir sicher auch die welche so auf dieses „eindeutige Ergebnis“ verweisen wissen insgeheim auch das es falsch ist. Es sei denn ihr Hirn ist schon völlig durch Propaganda aufgeweicht.
Somit ist also jede Basis der Legitimation makulatur. Vor allem in einem Informationszeitalter des 21.Jahrhunderts.
Um es nochmals kurz zusammenzufassen.
Ich erlaube mir sehr wohl zu Verurteilen wenn Menschen wider besseren Wissens sich selbst und anderen gegenüber verleugnen das etwas falsch ist, und am bedauernswerten sind jene welche dies auch noch in einer freiheitlichen Umgebung machen wo für sie kein persönliches Risiko besteht.
Sich anzumassen das diese Menschen ein hohes Risiko für Leib und Leben auf sich nehmen, oder gar noch den Zeitpunkt zu bestimmen geht natürlich nicht.

Und wer die russische Krim, das sogenannte Novorussia als Person oder als Regierung annerkennt ist in meinen Augen ein kleiner, billiger Verräter der freiheitlichen und demokratischen Werte!
«Без власної держави, без визволення, отже і без визвольної боротьби, Україна не може мати ані свободи, ані добробуту, ані демократії

Степан Андрійович Бандера
Letzte Änderung: 20 Mai 2014 10:39 von Minuteman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tabago, kuchar, polygon, Hanna, Wormser, Jensinski, Anuleb

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 20 Mai 2014 22:44 #14030

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1245
  • Dank erhalten: 2472
Minuteman schrieb:
Ihr müßt schon ein bisschen Verständnis aufbringen mit einem wie mir, der die Früchte der Freiheit seit seiner Kindheit geniessen kann und selber nie dafür irgendwelche Risiken auf sich nehmen, geschweige denn dafür kämpfen mußte. Als oller "Wessi" in einer selbstverständlichen Freiheit aufgewachsen ......
....Ich erlaube mir sehr wohl zu Verurteilen wenn Menschen wider besseren Wissens sich selbst und anderen gegenüber verleugnen das etwas falsch ist, und am bedauernswerten sind jene welche dies auch noch in einer freiheitlichen Umgebung machen wo für sie kein persönliches Risiko besteht.
Sich anzumassen das diese Menschen ein hohes Risiko für Leib und Leben auf sich nehmen, oder gar noch den Zeitpunkt zu bestimmen geht natürlich nicht.

Und wer die russische Krim, das sogenannte Novorussia als Person oder als Regierung annerkennt ist in meinen Augen ein kleiner, billiger Verräter der freiheitlichen und demokratischen Werte!


Minutemann,
zuerst noch einmal - Du gibst mir eine Vorlage, und zwar bezüglich - oller Wessi ...
ja , da seid Ihr ollen Wessis mal im Hintertreffen - oder darf ich auch einfach mal sagen dumm auf dem Gebiete? Natürlich völlig unverschuldet. Ihr habt nicht im Sozialismus gelebt, wisst also nichts vom realen Leben im Sozialismus - Gefühle, Erlebnisse, der Alltag. Richtig mitreden könnt Ihr nicht. Ich meine das ernst, aber nicht böse.
Wir aber haben in sehr kurzer Zeit den Kapitalismus "leben" gelernt.
Ich höre schon dann einige - auf diese Erfahrungen können wir gut verzichten. O.k. ich nicht. Erfahrungen sind ein Pott, aus dem man Leben kann.

Und nun zu den Lügengebäuden.
Man sitzt zusammen und spricht über dies und das - auch über Politisches, plötzlich schmunzeln alle und einer sagt laut - die glauben doch selber nicht, was sie sagen.
Ja alle wissen, dass gelogen wird in der Politik und nicht zu knapp. Aber es funktioniert und funktioniert und funktioniert trotzdem.
Wie geht das???
Wir sind versorgt, Dach überm Kopf, man lebt so daher und dahin. Also sollen sie doch Lügen, wir wissen es - die wissen, dass sie lügen und die wissen, dass wir wissen, dass die lügen.
Minutemann, das wird sich auf Dauer niemals ändern, niemals.
Wenn ein Land die nun russ. Krim anerkennt, haben spezielle Lobbyisten dieses Landes bestimmte Interessen. Darum geht es.
Du und ich, wir können ja wütend darüber sein............

MG Hanna
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Minuteman, Wikinger, polygon, Wormser

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 21 Mai 2014 16:31 #14071

  • Anuleb
  • Anulebs Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 589
  • Dank erhalten: 2247
Erfolgreiche Politiker sind nur deshalb erfolgreich, weil sie erfolgreich lügen können. Das ist jedoch, wie wir spätestens heutzutage lernen dürfen, kein Alleinstellungsmerkmal der Demokratie. Lügen ist im übrigen ein höchst relativer Begriff, welcher davon abhängt, was als allgemeingültige Wahrheit akzeptiert wird. Und gerade letzteres lässt sich hervorragend in jede beliebige Richtung manipulieren.Und das ist kein rein russisches Problem.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Solocha, Minuteman, polygon, Hanna, Wormser, Jensinski

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 21 Mai 2014 18:54 #14079

  • Festus
  • Festuss Avatar
Hanna schrieb:
Du darfst bei Deiner Beurteilung über ein Volk bitte nicht vergessen, das Angst ein Volk regiert - gepaart eben mit Feigheit. Aber warum. Wie viele wanderten in das Gefängnis - einer unserer guten Bekannten ist damals beim ersten großen Streik (oh je, wann war das 1956 oder 1957?) abgeholt worden aus der Wohnung in unseren kleinen übersichtlichen Ort und nie zurück gekehrt. Das machte in unserem Ort die Runde - also Angst wurde verbreitet.
Wir waren auch mehr oder weniger feige ! - aber dann , ein paar Leutchen habe plötzlich Flagge gezeigt - die konnte man doch nicht allein lassen - die Stimmung für einen Umschwung war da - also gingen plötzlich mehr und mehr auf die Straße.
Wir hatten unglaubliches Glück (z.B. auch dadurch, dass der Westen beobachtet und berichtete), dass die Staatsmacht nicht wirklich geschossen hat - was haben aber andere Völker in so einem Falle zu erwarten? !
Auch wir - das DDR-Volk hätte aus der Vergangenheit anderes ableiten müssen, tat es über Jahrzehnte aber nicht..............

Nein, ihr wart nicht feige! In den Jahren nach dem Krieg herrschte in den deutschen Köpfen (in Ost UND West) noch ein "Obrigkeitsglauben" den wir uns heute nicht mehr vorstellen können! Der generierte sich aus der Kaiserzeit und dem hunderttausendjährigem Reich von Adolf Nazi!
Da hat man nicht so einfach rebelliert. Auch hier nicht.

Das änderte sich erst mit der nächsten Generation, die Fragen nach Schuld und Verantwortung stellte.

Ich habe seinerzeit (1989) die Entwicklung in der damaligen DDR fast nahtlos verfolgt, sogar den damaligen zeitweiligen Sender "Magdeburg auf UKW" gehört (kennt den noch jemand?) und nicht nur die Nachrichten aus unseren Kanälen. Als früherer Bewohner des "Zonenrandgebietes" hat man ein ganz anderes Verhältnis dazu, als wenn man z. B. an der französischen Grenze aufgewachsen wäre.

Ich bin mir sehr sicher, wenn es in der DDR einen Aufstand ohne die Änderungen in der UdSSR gegeben hätte, hätten diesen unzählige Menschen mit ihrem Leben bezahlt. Dieses Risiko 40 Jahre lang nicht einzugehen, ist nur zu verständlich.

Dann ging plötzlich ein Fenster auf, niemand wußte, für wie lange und die DDR-Bürger haben die Gunst der Stunde genutzt. Wir wurden doch vom 9. November völlig überrascht - ich selbst habe den Mauerfall verschlafen und erst am nächsten Morgen im Radio davon erfahren.

Auch die Demos in z. B. Leipzig hätten noch blutig ausgehen können - die Situation stand zeitweilig Spitz auf Knopf, das darf nicht vergessen werden. Und die, die hier später behauptet hatten, das haben sie alles kommen sehen und vorher gewußt, erzählen m. E. dummes Zeug.

Es war viel Glück dabei. Auch wenn manche glauben die DDR ist "verkauft" worden - bis heute sehe ich keine wirkliche Alternative zur dt. Einheit, mit allen Fehlern und Dummheiten, die - ohne Frage - gemacht worden sind.

Es gab einfach keine "Vorlage / Blaupause" nach der man sich richten konnte und es gab auch keinen Plan B.

Wäre die DDR als Staat bestehen geblieben, wäre sie nicht überlebensfähig gewesen. Ich habe mir nach dem Mauerfall einige Orte angesehen und war einfach fassungslos, wie heruntergekommen die Städte (von den kleineren Ortschaften gar nicht zu reden) waren!

Und gäbe es, rein theoretisch, heute noch eine selbständige DDR unter Putler?

Darüber sollten alle die, die sie sich zurück wünschen mal nachdenken!

Jetzt bin ich aber abgeschwiffen - das wollte ich aber trotzdem mal schreiben. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 21 Mai 2014 20:59 #14087

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1245
  • Dank erhalten: 2472
Festus - gehe mit Dir konform. Nee Magdeburg Sender - nix im Kopf dazu - wir eher so oft wie möglich westl. Medien - nur Zeitungen von der DDR - Junge Welt z.B.

Aber gruselig:
... und die DDR-Bürger haben die Gunst der Stunde genutzt ...
nuuhu denke ich glatt an Herrn Putins Gunst der Stunde auf der Krim usw.
Tja, jeder das seine

Weißte, ich denke, dass alle Menschen diese Feigheit (klingt etwas hart, aber anderes Wort fällt mir nicht ein) in sich tragen - weil das Überleben wohl vordergründiger in uns steckt.
Und ach, wenn alle so gradlinige und tapfere Bürger wären, das wäre auf der Welt nicht auszuhalten, denn dann gäbe es diese Quereelen nicht.

Und wenn uns der "Westen" nicht mehr gefällt - auf die Straße.............. :lol:

MG Hanna

PS: hab noch etwas vergessen - Putin, der war doch zur Wende in Dresden und hat dort ein verdächtiges Haus verteidigt - soll sich den Demonstranten entgegengestellt haben - Devel)
hier gab es dazu mal einen Link - denn das war mir neu
Also der wäre sicher überhaupt nix weiter geworden - sowas aber auch
Letzte Änderung: 21 Mai 2014 21:03 von Hanna.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Festus, ельф, Anuleb

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 22 Mai 2014 16:52 #14144

  • Anuleb
  • Anulebs Avatar
  • OFFLINE
  • Ist öfter hier
  • Beiträge: 589
  • Dank erhalten: 2247
Naja, Geradlinig- und Tapferkeit sollten auch mit Vernunft, Intelligenz, Toleranz und Kooperationsfähigkeit gepaart sein. Ansonsten könnte es tatsaächlich dazu führen, dass die Welt nicht mehr auszuhalten ist dem1)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon, Hanna, Festus

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 24 Mai 2014 22:41 #14310

  • Wikinger
  • Wikingers Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 259
  • Dank erhalten: 695
Hallo habe gerade auf youtube dieses Video gefunden. glla) Nun wundert mich nichts mehr, wenn die Russen glauben was sie vorgesetzt bekommen.
wa)
Für die, die das russisch nicht verstehen, so wie leider ich auch gibt es einen deutschen Untertitel.

br) br) br) br)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 25 Mai 2014 10:12 #14328

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1245
  • Dank erhalten: 2472
Natürlich lese ich Eure Nachrichten, Links usw. .... und die deut. TV-Sender - wo ist die Wahrheit .....

Mir drängt sich dabei immer wieder ein Gedanke auf. Es gibt ? wieviele russische Berichterstatter (hier mal speziell die russ. Menschen, die mitmachen) in Russland - für Medien: Zeitungen, Zeitschriften, TV-/ Radiosender die mit gelinkten und neu erfundenen Nachrichten aufwarten.
Vielleicht kalkuliert das ja der Herr Putin gar nicht ein, dass das alles Zeugen sind?
Oder geht er einfach davon aus, dass sich das schon regeln wird... oder hat er schon etwas geregelt ? ....
mit kleinen oder großen grünen Männchen mit selbst gekauften Mitlitäranzügen und entsprechenden Waffen vor deren Haustür...


... oder und wenn es eine Regierungsänderung gibt .... am Ende alles Wendehälse .... ach wir kennen das alles doch

Diese verdammte Loyalität dem Staate gegenüber ...........
Letzte Änderung: 25 Mai 2014 10:13 von Hanna.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: polygon, ельф

Die Russen sind ein Volk von Hinterwäldnern..... 05 Jun 2014 18:25 #15330

  • Agence
  • Agences Avatar
  • ONLINE
  • Inventar
  • Agence
  • Beiträge: 2985
  • Dank erhalten: 5813
Hallo zusammen
Man darf nicht ein ganzes Volk als Hinterwäldler einstufen, wenn ich die Voten richtig begriffen habe.
Ich kenne viele korrekte Russen, die weltoffen und sich bewusst sind, dass die in den Nachrichten verbreiteten Informationen nicht der Wahrheit entsprechen. Ein Mädel aus St. Petersburg sagte mir, sie sei TV-Speakerin (Nachrichten) gewesen, sie hätte aber ihren Job an den Nagel gehängt, da es ihr leid war Desinformationen verbreiten zu müssen und dabei noch glaubwürdig daher zu kommen. Sie sagte auch, dass der Machtapparat die ganze Journalistik dirigiere wie zu Zeiten der UDSSR, da habe sich bis heute nicht viel bewegt. Der einzige Unterschied sei, dass sie sich heute auch anderswo informieren könnten, wenn sie es möchte.
Hinterwäldler gibt es überall und in jedem Land. So in Deutschland und in der Schweiz. Unter Hinterwäldler verstehe ich Menschen, die sich abkapseln und das Gefühl haben, dass sich (ihr Land) in der globalisierten Welt alleine durchwursteln kann. Dazu zähle ich auch alle Extremisten und Populisten, ob sie nun von rechts oder links kommen.

Bei der ganzen Problematik der Schwulen- und der Lesbenfeindlichkeiten in Russland muss die orthodoxe Kirche mit einbezogen werden. Aber auch bei den Erzkatholiken ist es auch nicht viel besser. Die Orthodoxie ist ja ein Teil der katholischen Doktrin. Beim Islam oder dem Judentum werden diese Menschen auch verfolgt, obwohl sie nichts dafür können, dass sie so sind. Das gleiche Phänomen der Homosexualität kennen wir auch bei Tieren. Es ist also ein Problem der Evolution. Auch der Pädophile ist ein solches "Abfallprodukt". In Russland wird die Pädophilie der Homosexualität gleichgestellt, was total falsch ist.

Ich kenne ein russisches Paar (f) welches in Moskau lebt und sich verstecken muss. Nur wenn sie im Westen Ferien machen, sind sie ausgelassen.
Ein in Deutschland lebender Türke sagte mir letzthin, dass er in der Türkei seinem Lebenspartner nicht die Hand geben dürfe, das sei aber in Deutschland selbstverständlich.
Und als letztes Bsp. versicherte mir ein Rabbi letzten Sommer, dass es in seinem Volk keine solchen Menschen gäbe. Ich schaute ihn schräg an und meinte kurz, ja weil sie dann ausgestossen würden. Ich sah ihm an, dass er nur die Doktrin vertrat und nicht das was er persönlich dachte. Ich habe das Glück ein Hetero zu sein, also in unseren Augen scheinbar ein normaler Mensch zu sein.
Mein Schatz stammt aus Astrakhan, einer Ukrainerin mit russ. Pass.
Letzte Änderung: 05 Jun 2014 18:44 von Agence.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mbert, basty23, Wikinger, polygon, el_gringo, BobDee
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.320 Sekunden