Sie sind nicht eingeloggt.

Sie sind nicht eingeloggt.

Team

virtueller Hausmeister
nobody
mbert

virtueller Hauswart
sunshine 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: (Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 00:00 #39341

  • tartu
  • tartus Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 2613
Damit wir nicht wieder durcheinanderkommen und auch Mitlesende Gäste etwas davon haben, hier die aktuellen Meldungen rund um die Ukraine sowie, weitere weltweite Meldungen von Belang für den Monat Mai :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stephan.r

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 11:46 #39343

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Zum Tag der Arbeit


Deutschlandfunk

01.05.2019
Tag der Arbeit
Zwischen Mai-Kundgebungen und Faulenzen
Am 1. Mai gehen inzwischen mit den Gewerkschaften weniger Menschen auf die Straße und viele werden wohl einfach den freien Tag genießen. Das sei überhaupt nicht schlimm, meint Birgid Becker. Trotzdem sollte man der langen Geschichte des Tags der Arbeit ein wenig Aufmerksamkeit schenken.
Von Birgid Becker
www.deutschlandfunk.de/tag-der-arbeit-zw...am:article_id=447607


Die Zeit

1. Mai 2019, 7:27 Uhr
Tag der Arbeit
Was bedeutet der 1. Mai für Sie?
Seit über 100 Jahren steht der 1. Mai im Zeichen gewerkschaftlicher Demonstrationen. Und 2019? Wir wüssten gern von Ihnen, wie Sie den Tag begehen.
Von Ann-Kristin Tlusty

Unter dem Motto "Kapitalismus – immer noch Scheiße! Heraus zum 1. Mai" fand 2018 eine Demonstration in Hamburg statt. © Malte Christians/dpa
Es gibt nur drei Feiertage in Deutschland, die keinen christlichen Hintergrund haben: Neben Neujahr, das seinen Ursprung im alten Rom hat, zählt der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober dazu – und eben der 1. Mai. Aber was feiern wir da eigentlich?
www.zeit.de/gesellschaft/2019-04/tag-der...werkschaften-umfrage


Frankfurter Allgemeine Zeitung

01.05.2019-08:54
100 Jahre Tag der Arbeit
Was Gewerkschaften stark macht
Ein Kommentar von Dietrich Creutzburg

Der Aufstieg der Gewerkschaften verdient in vielerlei Hinsicht Würdigung. Heute wird wieder allzu gerne der Staat zu Hilfe gerufen. Das gefährdet die Tarifautonomie – und am Ende die Organisationen selbst?
Der „Tag der Arbeit“ hat seine Ursprünge in einer Zeit, als es für arbeitende Menschen noch lebensgefährlich war, gemeinschaftlich ihre Interessen zu vertreten. Eine Kundgebung für kürzere Arbeitszeiten in Chicago endete im Mai 1886 in einem Blutbad, ausgelöst durch eine Bombe und Schüsse der Polizei. In Deutschland galt das „Sozialistengesetz“; wer sich gewerkschaftlicher Betätigung verdächtig machte, wurde von der Polizei verfolgt. Am 1. Mai 1890 begründete die Sozialistische Internationale mit weltweiten Demonstrationsaufrufen in Erinnerung an Chicago die Tradition eines „Kampftags der Arbeiterbewegung“. Ein gesetzlicher Feiertag war der Tag damit aber noch nicht
www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar...-macht-16163132.html


Kalender-Uhrzeit,de

Tag der Arbeit 2019
Mittwoch, 01. Mai (KW 18)

Am Tag der Arbeit wird für Verbesserungen im Arbeitsalltag gekämpft
Wie und warum wird der Tag der Arbeit gefeiert?
Der Tag der Arbeit ist neben Weihnachten und Ostern einer der weltweit am meisten begangenen Feiertage. Mit Ausnahme der Antarktis wird er auf allen Kontinenten gefeiert. Er fällt allerdings nicht immer auf den 1. Mai wie in Deutschland. In den USA und Kanada findet er beispielsweise jeweils am ersten Montag im September statt.
Überall auf der Welt symbolisiert er jedoch das gleiche: Die Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, welche mit Hilfe der kollektiven Kraft der Arbeiterbewegung durchgesetzt werden konnten.
www.kalender-uhrzeit.de/feiertage/tag-der-arbeit

Im weiteren werden folgende Themen behandelt: Entstehung - Der Tag der Arbeit in Deutschland - Der Tag der Arbeit weltweit - Bräuche am Tag der Arbeit - Wissenswertws zum Tag der Arbeit


nau.ch

Am 01. Mai 2019 - 06:48
Der 1. Mai wird zur kleinen Schwester des Frauenstreiks
Seit Jahrzehnten wird am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, für faire Erwerbsarbeit und Lohngleichheit demonstriert. 2019 steht der Arbeitertag im Zeichen der Frau.
Die Banner für den 1. Mai sind violett statt rot. Als Zeichen für den Fokus Frau. - Instagram/Frauenstreik
Beitrag von Nadine Brügger

Das Wichtigste in Kürze
- Seit 1890 gilt der 1. Mai als Tag der Arbeit oder Arbeiter-Kampftag.
- Dieses Jahr steht er im Zeichen der Frau – und ist eine Art Vorspann zum Frauenstreik.
- Als Zeichen dafür wird man heute viel violett – und weniger rot – sehen.
www.nau.ch/news/schweiz/der-1-mai-wird-z...auenstreiks-65515527


wetter.com/Magazin

Di 30.04. | 14:25 Uhr
1. Mai 2019: Wetter am Tag der Arbeit
Bettina Marx

Erwartet uns beim Maibaumaufstellen sonniges Wetter und blauer Himmel?
Viele verbinden mit dem 1. Mai 2019 (Tag der Arbeit) nicht nur einen Feiertag, sondern auch Bräuche wie das Aufstellen des Maibaumes oder den Tanz in den Mai. Spielt das Wetter mit?

Inhaltsverzeichnis
- Tag der Arbeit: Der 1. Mai ist ein Feiertag
- Walpurgisnacht und Tanz in den Mai
- Aufstellen des Maibaumes ist Tradition
- Wettertrend für den 1. Mai 2019

Der Maifeiertag, der jedes Jahr am 1. Mai gefeiert wird, ist auch als Tag der Arbeit bekannt. Arbeiten müssen die meisten von uns am 1. Mai aber nicht, denn dieser gilt in ganz Deutschland als gesetzlicher Feiertag.
ch.wetter.com/magazin/1-mai-wetter-am-ta...ebfc0557c8b45a0.html
Letzte Änderung: 01 Mai 2019 12:13 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 13:02 #39344

  • Agence
  • Agences Avatar
  • ONLINE
  • Inventar
  • Agence
  • Beiträge: 2942
  • Dank erhalten: 5754
WikiLeaks
Das Londoner Gericht verurteilte den Gründer der WikiLeaks-Ressource Julian Assange zu 50 Wochen Gefängnis, berichtet die BBC.

Er wurde für schuldig befunden, gegen die Bedingungen der Kaution verstoßen zu haben. Vor Gericht sagte Assange, dass er "mit schwierigen Umständen zu kämpfen" habe.

Der jahrelange Aufenthalt in der equadorianischen Botschaft war auch kein Schleck
Mein Schatz stammt aus Astrakhan, einer Ukrainerin mit russ. Pass.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 16:44 #39346

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Ukrinform

01.05.2019 15:09
Kyjiw ruft die Welt auf, russische Pässe für Bürger der Ukraine nicht anzuerkennen
Das Außenministerium äußert den entschlossenen Protest in Zusammenhang mit der Aussteilung der russischen Pässe für die Bewohner der zeitlich besetzten Gebiete in den Regionen Donezk und Luhansk.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2691876...ht-anzuerkennen.html

01.05.2019 12:21
Sprecher ukrainischer Mission zum Vizechef des UN-Komitees gewählt
Der Sprecher der Ständigen Vertretung der Ukraine in der UNO, Oleh Nikolaenko, wurde zum Vizechef des UN-Informationsausschusses von der osteuropäischen regionalen Gruppe gewählt.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2691801...omitees-gewahlt.html

01.05.2019 11:41
Tag der Arbeit: Kundgebung am Ukrainischem Haus - Foto
Knapp 200 Vertreter des Kyjiwer Stadtrats der Gewerkschaften nehmen an einer Kundgebung zum Tag der Arbeit teil. Wie ein Ukrinform-Korrespondent meldet, halten die Aktivisten Flaggen mit der Symbolik des Kyjiwer Stadtrats der Gewerkschaften und tragen blaue Schirmmützen mit der Symbolik der Gewerkschaften.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2691801...omitees-gewahlt.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 16:49 #39347

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Ukraine Journal

01.05.2019 - 15:45Uhr
Poroschenko und Selenski wollen härtere Sanktionen gegen Russland besprechen
Von Redaktion|DE

Präsident Petro Poroschenko hat seinem Nachfolger, Wolodymyr Selenski, gratuliert, den die Wahlkommission am 30. April offiziell zum Wahlsieger erklärt hatte.
ukraine-journal.de/poroschenko-und-selen...russland-besprechen/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 18:44 #39350

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
MDR aktuell
Meldungen um 18.30

01.05.2019
Putin setzt weitere Reisepass-Regelung in Kraft

Russland hat weiteren Ukrainern den Zugang zum russischen Pass erleichtert. Erst vor einer Woche war eine entsprechende Regelung für die Ostukraine erlassen worden. Dem neuen Dekret zufolge soll das nun auch für Menschen gelten, die von der Krim stammen, diese aber vor der Annexion durch Russland 2014 verlassen hatten. Profitieren sollen auch Ukrainer, die schon eine Aufenthaltserlaubnis in Russland haben. Die ukrainische Regierung verurteilte den Vorstoß. Die EU sprach von einem Angriff auf die Souveränität der Ukraine. Auch in Russland selbst gibt es Kritik: Eingebürgerte Ukrainer haben Ansprüche auf Rente und Sozialhilfe.
www.mdr.de/nachrichten/nachrichten100.html#sprung4


Die Zeit

1. Mai 2019, 16:25
Russland
Wladimir Putin erleichtert Zugang zu russischer Staatsbürgerschaft
Der russische Präsident will noch mehr Ukrainern die Einbürgerung erleichtern. Auch Menschen, die vor 2014 auf der Krim gelebt haben, sollen den Pass beantragen können.
Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, dpa, mey
www.zeit.de/politik/ausland/2019-05/russ...e-wolodymyr-selenkyj
Letzte Änderung: 01 Mai 2019 18:46 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 20:12 #39351

  • Agence
  • Agences Avatar
  • ONLINE
  • Inventar
  • Agence
  • Beiträge: 2942
  • Dank erhalten: 5754
Das ist nicht alles, auch Selenskyj unterbreitete den unzufriedenen Russen einen entsprechenden Vorschlag:

Putin erleichtert weiteren Ukrainern Zugang zum russischen Pass

Eine Woche nach einer entsprechenden Regelung für die Ostukraine hat Russland erneut die Einbürgerung für eine Reihe von Ukrainern erleichtert. Das sieht ein Dekret vor, das Präsident Wladimir Putin bereits am Montag unterzeichnet hatte.© Aleksey NikolskyiEine Woche nach einer entsprechenden Regelung für die Ostukraine hat Russland erneut die Einbürgerung für eine Reihe von Ukrainern erleichtert. Das sieht ein Dekret vor, das Präsident Wladimir Putin bereits am Montag unterzeichnet hatte.
Eine Woche nach einer entsprechenden Regelung für die Ostukraine hat Russland erneut die Einbürgerung für eine Reihe von Ukrainern erleichtert. Das sieht ein am Mittwoch veröffentlichtes Dekret vor, das Präsident Wladimir Putin bereits am Montag unterzeichnet hatte. Es betrifft unter anderem Menschen, die von der Krim stammen, diese aber vor der Annexion durch Russland verlassen haben.

Im Dekret ist von einer Entscheidung zum Schutz von "menschlichen und bürgerlichen Freiheiten" die Rede. Unter anderem sollen von der Neuregelung Ukrainer profitieren, die bereits eine Aufenthaltserlaubnis in Russland haben.

Außerdem gilt sie für ukrainische Staatsbürger, die von der Krim stammen, diese aber bereits verlassen hatten, als Russland die Halbinsel im März 2014 annektierte. Sie alle können nun einen russischen Pass im Rahmen eines dreimonatigen Eilverfahrens beantragen.

Russland versucht seit Tagen, den designierten ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj mit immer neuen Vorstößen beim Thema Staatsangehörigkeit unter Druck zu setzen. Zunächst hatte Putin ein Dekret unterzeichnet, wonach Menschen in den selbsterklärten Republiken Donezk und Luhansk leichter an einen russischen Pass kommen können.

Einige Tage später deutete er an, die Neuregelung könnte auf die gesamte Ukraine ausgeweitet werden. Selenskyj reagierte mit einer Gegenofferte und bot allen Russen, die unter der Regierung in Moskau "leiden", einen ukrainischen Pass an. Daraufhin brachte Putin eine gemeinsame Staatsangehörigkeit der beiden Länder ins Gespräch.

Die Ukraine und zahlreiche westliche Länder verurteilten Putins Vorstoß. Kritiker sehen darin den Versuch, in der Übergangsphase zwischen zwei Präsidenten Unruhe in der Ukraine zu stiften. Zudem gibt es Befürchtungen, dass Russland den Schutz seiner Staatsbürger auf ukrainischem Gebiet als Vorwand nutzen könnte, um Truppen in die Ukraine zu schicken.

Auch in Russland sind die Pläne umstritten: Eingebürgerte Ukrainer haben auch Ansprüche auf Rente und Sozialhilfe - eine Belastung für den Staatshaushalt in wirtschaftlich ohnehin schwierigen Zeiten.

Sollte Putin während der Übergangsphase der beiden Präsidenten Truppen in die Ukraine einmarschieren lassen, so würde er endlich die biedere Maske fallen lassen.

Bereits vor der Krimannektion bereitete Schirinowski die russ. Zuschauer in einer Talksendung auf das vor, was passieren würde.
Auch diesmal machte er Andeutungen, indem er in derselben Talksendung, in welcher er rgelmässig auftritt eine Torte in den Farben der Ukraine in 2 ungleich grosse Stücke schnitt. Dazu sagte er: Diesen Teil, den grösseren linken Teil, der gehört zu uns und wird bald Russisch. Der kleinere Teil kann sich von mir aus nach Westen richten. Damit war der Teil gemeint, der mal zur KK-Monarchie gehörte.

Schirinowski ist eine schillernde russ. Persönlichkeit. Er ist ein russischer Politiker, Rechtsanwalt und Rechtsextremist. Er ist Gründer und Parteivorsitzender der Liberal-Demokratischen Partei Russlands, einer im rechtsextremistischen Spektrum angesiedelten russisch-nationalistischen Partei. Hat einen eigenen TV-Sender in welchem er regelmässig auftritt. Ich hoffe, dass ihm mal der Kragen platzt, denn er kann nur schreien und bekommt dabei immer einen krebsroten Kopf.

Dazu sagte er letztes Jahr: Die Ukraine fällt sowieso auseinander. Polen nimmt sich den westlichen Teil, Ungarn die Karpaten, Rumänien nimmt Bukowina und Bessarabien. Wir nehmen uns das ganze Novorossia.
Da ist das ganze Interview: www.dw.com/de/russlands-pr%C3%A4sidentsc...t-zittern/a-42881621

Wie wir wissen heisst der neue Präsiden wie der Alte, der ist aber keinen Deut besser als Schirinowski, nur viel gerissener.
Mein Schatz stammt aus Astrakhan, einer Ukrainerin mit russ. Pass.
Letzte Änderung: 01 Mai 2019 20:19 von Agence.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 23:31 #39353

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1232
  • Dank erhalten: 2442
könnt ihr mich bitte mal aufklären.
- könnte ein Ukrainer nach Russland fahren, den russ. Pass beantragen, dann kommt er zurück und dann hat er zwei Pässe, die Russen wissen das, weiß das aber dann auch der ukr. Staatsapparat? Erhielt dann der Ukrainer die doppelte Staatsangehörigkeit - zumindest für Russland, die UA wird den russ. Pass nicht anerkennen - Wenn die es denn wissen !?
- wenn der ukr. Staatsapparat das weiß, könnte dann festgelegt werden, russ. Pass vorhanden - das hat dann die Ausbürgerung aus der UA zur Folge?
- oder muss sich der Ukrainer sofort bei Antrag auf einen russ. Pass entscheiden und den ukrainischen Pass abgeben? und damit in Russland bleiben?
- letzteres wohl eher nicht, denn dann bräuchte man keine Bedenken haben, dass Russen "ihren" Landsleuten ggf . in der UA "zur Hilfe" eilen.
- werden beide Pässe geduldet, können Sozialleistungen dann in UA und Russland in Anspruch genommen werden? Das wäre nicht schlecht für so manchen. Da könnte es passieren, dass auch viele Russen sich als verfolgt fühlen und einen ukrainischen Pass anstreben!?

Mehr Fragen, fallen mir i. Moment nicht ein.

Ich überlege gerade noch, wie könnte ich da hinein passen , was müsste ich machen, wie könnte ich zusätzlich ander Länder Sozialhilfe empfangen ? :blink: :blink: :blink:
Letzte Änderung: 01 Mai 2019 23:41 von Hanna.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stephan.r, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 01 Mai 2019 23:35 #39354

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1232
  • Dank erhalten: 2442
ich war schon immer gegen eine doppelte Staatszugehörigkeit , bei uns haben diese ja auch einige.

Wie man sieht, kann das unangenehme Folgen haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stephan.r, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 02 Mai 2019 08:22 #39355

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Neue Zürcher Zeitung

2.5.2019, 06:00 Uhr
Millionen Ukrainer wandern in den Westen aus – gut so
Das ärmste Land Europas erlebt eine Emigrationswelle. Als Kellner, Bauarbeiter oder IT-Fachkräfte können die Ukrainer in EU-Staaten viel mehr verdienen. Das hilft auch der heimischen Wirtschaft.
Matthias Benz, Kiew
www.nzz.ch/wirtschaft/millionen-ukrainer...us-gut-so-ld.1474125

2.5.2019, 05:30 Uhr
Putin ändert die Taktik gegenüber Weissrussland
Der umstrittene russische Botschafter in Minsk wird nach wenigen Monaten wieder abgezogen, um den Streit mit dem Nachbarland zu entschärfen. Der Druck auf Weissrusslands Machthaber Alexander Lukaschenko bleibt aber hoch.
Markus Ackeret, Moskau
www.nzz.ch/international/putin-aendert-t...srussland-ld.1478707


Ukrinform

02.05.2019 09:15
Donbass: 18 feindliche Beschießungen, zwei Soldaten verwundet
Die bewaffneten Formierungen der Russischen Föderation haben am 1. Mai 18 Mal den Waffenstillstand gebrochen. Sechs Mal kamen die durch das Abkommen von Minsk verbotenen Mörser - 120- und 82-mm-Mörser zum Einsatz.
www.ukrinform.de/rubric-defense/2692085-...daten-verwundet.html
Letzte Änderung: 02 Mai 2019 08:31 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 02 Mai 2019 12:12 #39356

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Ulrinform
Ukraine Journal

02.05.2019 Außenministerium der Ukraine fordert sofortiges Ende russischer Pass-Aggression
ukraine-journal.de/aussenministerium-der...ges-ende-russischer/
Das Außenministerium der Ukraine verurteilt entschlossen den Beschluss des Kremls, die Ausstellung von russischen Pässen für Bürger der Ukraine zu erleichtern. Dies sei eine weitere Tatsache der groben Verletzung des internationalen Rechts und der staatlichen Souveränität der Ukraine seitens der Russischen Föderation.

www.ukrinform.de/rubric-polytics/2692205...ssion-erklarung.html
ukraine-journal.de/aussenministerium-der...ges-ende-russischer/

Ukrinform

02.05.2019 11:18
Experte: Putin wird definitiv versuchen, Selenskyj zu manipulieren
Russland, angeführt von Präsident Wladimir Putin, werde die Aggression gegen die Ukraine fortsetzen und definitiv versuchen, den neu gewählten Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zu manipulieren, um seinen Einfluss auf die Ukraine zurück zu bekommen, sagte gestern der ehemalige der US-Armee, Jack Keane, meldet der Korrespondent von Ukrinform in den USA.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2692233...zu-manipulieren.html


Ukrinform

02.05.2019 12:22
Jahrestag der Tragödie in Odessa: Es ist ruhig in der Stadt, Situation unter Kontrolle der Polizei
Es sei in Odessa ruhig. In die Stadt sind zusätzliche Kräfte der Nationalgarde angekommen.
www.ukrinform.de/rubric-society/2692252-...lle-der-polizei.html

siehe dazu auch oder zur Ergänzung:

Ukrimform

02.05.2018 12:55
4. Jahrestag Tragödie von Odessa
Heute wird das 4. Jahrestag seit den tragischen Ereignissen in der Schwarzmeerstadt Odessa, als während der massenhaften Auseinandersetzungen beinahe ein halbes Hundert Menschen ums Leben gekommen waren.
www.ukrinform.de/rubric-society/2452353-...odie-von-odessa.html
Letzte Änderung: 02 Mai 2019 12:17 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 02 Mai 2019 19:36 #39358

  • Agence
  • Agences Avatar
  • ONLINE
  • Inventar
  • Agence
  • Beiträge: 2942
  • Dank erhalten: 5754
Hanna schrieb:
ich war schon immer gegen eine doppelte Staatszugehörigkeit , bei uns haben diese ja auch einige.

Wie man sieht, kann das unangenehme Folgen haben.

Zu Deinen Fragen:
Sozialhilfe bekommst Du nur im Staat in welchem Du lebst. Diese Sozialhilfe heisst in Russland Basisrente, entspricht in Deutschland Harzt 4.
Also hast Du keine Möglichkeit in 2 Staaten Sozialhilfe zu beziehen.
Im Falle der abtrünnigen Republiken, das sind defakto neue Russische Republiken. Aus diesem Grund können sie dort die Sozialhilfe beantragen.
Kannst Dir vorstellen, was passiert, wenn auf dem östlichen Teil der Ukraine russ. Pässe abgegeben werden. Dann werden diese Ländereien als zu Russland gehörend betrachtet.
Das ist auch der Grund, warum der Westen auf die Barrikaden gegangen ist.

Betr. 2 Pässen bin ich nicht Deiner Meinung, Es soll jedem freigestellt sein, ob er die doppelte Staatsangehörigkeit will oder nicht. Die Deutschtürken, die in der Türkei festgesetzt wurden besitzen auch einen türkischen Pass. Hätten sie nur den dt. Pass besessen, so hätte sich Erdogan nicht erlaubt diese einzukerkern.
Andererseits kann meine Frau ohne Visum nach Russland reisen und sie kann ihre russ. Rente behalten.

Im Falle des IS kann Deutschland den Kämpfern die 2 Pässe haben den dt. Pass aberkennen. Hätten sie nur den dt. Pass, so ginge das nicht.
Doppelbürger sein hat also nicht nur Vorteile, sondern auch Verpflichtungen.
Mein Schatz stammt aus Astrakhan, einer Ukrainerin mit russ. Pass.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 02 Mai 2019 20:38 #39360

  • Agence
  • Agences Avatar
  • ONLINE
  • Inventar
  • Agence
  • Beiträge: 2942
  • Dank erhalten: 5754
Grossbritannien wählt:
Für die Konservative Partei von Premierministerin Theresa May wird bei den Kommunalwahlen mit grossen Verlusten gerechnet. Gewinner der Wahlen könnten laut Umfragen kleine Parteien seien. Die Resultate gelten als Stimmungsbarometer im Brexit-Streit.

Gewählt wird in 248 englischen Bezirken. In einigen davon werden alle Sitze neu vergeben, in anderen steht nur ein Teil zur Wahl. In Nordirland werden die Gremien in allen elf Bezirken des Landesteils komplett neu besetzt. In sechs mittelgrossen und kleineren Städten sollen zudem neue Bürgermeister bestimmt werden.

Geschieht den Tories recht, wenn sie Federn lassen müssen denn sie haben mit dem Brexit ein Chaos verursacht.
Mein Schatz stammt aus Astrakhan, einer Ukrainerin mit russ. Pass.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 02 Mai 2019 20:44 #39361

  • Agence
  • Agences Avatar
  • ONLINE
  • Inventar
  • Agence
  • Beiträge: 2942
  • Dank erhalten: 5754
Einwanderer bleiben in der Schweiz

Anfang Jahr sind weniger Ausländer eingewandert, aber auch weniger ausgewandert. Die neuesten Zahlen des Migrationsamtes.

Rund 70 Prozent der Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz kommen aus EU- und Efta-Ländern: Passagiere bei der Einreise am Flughafen Zürich. (Symbolbild)© Gaetan Bally/KeystoneRund 70 Prozent der Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz kommen aus EU- und Efta-Ländern:

Im ersten Quartal 2019 ist die Zuwanderung in die Schweiz gegenüber der Vorjahresperiode zwar leicht gesunken. Weil gleichzeitig die Auswanderung zurückging, stieg der Zuwanderungssaldo aber um 3,5 Prozent an.

Die Einwanderung in die ständige ausländische Wohnbevölkerung ging im ersten Quartal um 0,2 Prozent zurück, wie das Staatssekretariat für Migration (SEM) mitteilt. Bei Bürgerinnen und Bürgern aus der EU und der Efta fiel der Rückgang mit 0,8 Prozent noch deutlicher aus.

Dass die Zuwanderung zunahm, liegt an der deutlich gesunkenen Zahl von Auswanderungen. Diese gingen um 4,1 Prozent zurück. Die Zahlen sanken sowohl bei den EU/Efta-Angehörigen als auch bei den Ausländern aus Drittstaaten.

Damit stieg der Wanderungssaldo gegenüber der Vorjahresperiode um 3,5 Prozent auf 13'652 Personen. Davon kamen 8481 Personen aus EU/Efta-Ländern, was einer Zunahme von 4,6 Prozent entspricht. Aus Drittstaaten wanderten 1,8 Prozent mehr Menschen ein. Im Vergleich zum ersten Quartal 2017 sank der Wanderungssaldo indessen um 6,7 Prozent.

2 Millionen Ausländerinnen und Ausländer

Insgesamt wanderten 33'580 Personen aus EU- und Efta-Staaten in die Schweiz ein, um eine Arbeitsstelle anzutreten. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist das ein Rückgang um 1,5 Prozent.

Für den Familiennachzug wanderten 9511 Personen ein, 6,6 Prozent weniger als im ersten Quartal 2018. 20,6 Prozent dieser Menschen waren Familienangehörige von Schweizerinnen oder Schweizern.

Damit lebten Ende März 2'090'669 Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz. 1'429'482 von ihnen waren Staatsangehörige von EU oder Efta, 661'187 Angehörige anderer Staaten.

Italiener:
Die Ersten kamen Ende des 19. Jahrhunderts, um den Gotthard zu durchbohren. In den 1960er-Jahren erreichte die Einwanderung aus Italien ihren ersten Höhepunkt. Als Spätfolge der Finanzkrise von 2008 steigt die Zahl der Zuwanderer aus Bel paese wieder kontinuierlich an: 2002 kamen rund 6000, 2008 mehr als 10 000, 2012 um die 14 000, und 2016 knapp 19 000. Die heute 320 000 italienischen Staatsangehörigen machen 15 Prozent der Schweizer Bevölkerung aus – die grösste Ausländerpopulation im Land.
Mein Schatz stammt aus Astrakhan, einer Ukrainerin mit russ. Pass.
Letzte Änderung: 02 Mai 2019 20:58 von Agence.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 02 Mai 2019 22:19 #39362

  • Hanna
  • Hannas Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1232
  • Dank erhalten: 2442
Ist nun in der UA die doppelte Staatsbüegerschaft verboten , gibt es ein Gesetz?
Ich las das dazu -
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014...schaft-als-straftat/

Ist schon etwas her.

Natürlich gibt es Vor- und Nachteile bezüglich der doppelten Staatsbürgerschaft.
Ich kann es nur aus Sicht des Staates sehen , und für den gibt es Nachteile (bis hin zu Verwaltungsaufgaben ) und so bin ich dagegen.
Du hast es erwähnt, Einmischung in Staatsangelegenheiten über ausländische Passbesitzer - z.B. per Wahl ( Türkei / Deutschland) oder Leistungen von Militärdiensten in den Ländern bei doppeltem Pass - Geheimnissverrat möglich?
Seitdem das so aktuell gewordennist, bin ich dagegen,Pech für Private .
Solange es Staaten / Grenzen / gibt, sollte man sich entscheiden.
Letzte Änderung: 02 Mai 2019 22:21 von Hanna.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 02 Mai 2019 22:24 #39363

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Ukraine Nachrichten

2. Mai 2019
Russlands giftige Lügen über ein fiktives "Odessa-Massaker" und die Verantwortung der Ukraine

Fünf Jahre sind nun vergangen seit dem 2. Mai 2014, als in Odessa bei Unruhen und einem Brand 48 Menschen ihr Leben verloren.
Die Ereignisse, die die Unruhen auslösten, waren vermutlich Teil eines Plans, Odessa in das gleiche blutige Chaos stürzen zu sehen, wie es in den Oblasten Donezk und Luhansk geschah – ein Plan, an dem der Seniorberater des russischen Präsidenten Wladimir Putin, Sergej Glasjew, beteiligt war.
Der Plan scheiterte, und Russland wandte sich stattdessen der Schaffung einer vergifteten, propagandistischen Darstellung über ein fiktives „Massaker“ zu.
ukraine-nachrichten.de/russlands-giftige...wortung-ukraine_4905


Ukrinform

02.05.2019 16:19
Selenskyj: Nach der Krim und Donbass blieb vom Gemeinsamen mit Russland nur Grenze
Der neu gewählte ukrainische Staatspräsident, Wolodymyr Selenskyj, hat auf seiner Facebook-Seite gepostet, dass nach der Annexion der Krim und der Aggression im Donbass als Gemeinsames der Ukraine mit Russland nur die Staatsgrenze blieb.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2692480...land-nur-grenze.html


Deutschlandfunk

15 Jahre EU-Erweiterung
Erfolgsgeschichten und Schattenseiten
Am 1. Mai 2004 traten zehn ost- und südeuropäische Staaten der Europäischen Union bei. Bei allen Schwierigkeiten gilt die Erweiterung heute als Erfolg. Doch die Unterschiede der Mitgliedsländer sind vielfältig, ebenso die Krisen – und sie bergen politisches Sprengpotenzial.
Von Bettina Klein

Es war der Abend des 30. April in Frankfurt Oder, Feuerwerk, Musik. Joschka Fischer, damals Außenminister, öffnet mit seinem polnischen Kollegen symbolisch den Grenzübergang nach Polen.
„Heute Abend entsteht das neue Europa. Heute Abend entsteht ein Raum des Friedens. Heute Abend entsteht ein Europa, das die Zukunft für uns alle bedeutet. Und deshalb möchte ich Euch zurufen: Lasst und das heute gemeinsam hier feiern“
www.deutschlandfunk.de/15-jahre-eu-erwei...am:article_id=447504
Letzte Änderung: 02 Mai 2019 22:24 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 03 Mai 2019 12:35 #39364

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Ukrinform

03.05.2019 12:12
Gastransit-Verhandlungen: Kreml beginnt "Artl.-Vorbereitung" - Kobolew
Die Worte des Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin betreffs der Abhängigkeit der Ukraine vom russischen Gas sei Beginn der Verhandlungen über den Gastransit durch die Ukraine.
www.ukrinform.de/rubric-economy/2692973-...reitung-kobolew.html


Deutche Welle

03.05.2019
Ostukraine
Moskaus Machtpolitik mit russischen Pässen
Russland hält Ausschau nach neuen Staatsbürgern. Mit "großzügigen" Angeboten zur Einbürgerung für Ukrainer schafft Moskau gefährliche Voraussetzungen, um seine Machtansprüche auf besetzte Gebiete zu zementieren.
Autorin/Autor Roman Goncharenko

Mit russischen Pässen für Ukrainer könnte Russland versuchen, seine demografischen Probleme zu lösen
Wladimir Putin hat es eilig. Innerhalb einer Woche hat Russlands Präsident zwei Erlässe für eine beschleunigte Einbürgerung von ukrainischen Staatsbürgern unterzeichnet, den jüngsten am 1. Mai. Die von Kiew und seinen Verbündeten scharf kritisierten Initiativen geschehen vor dem Hintergrund des Machtwechsels in der Ukraine und der damit verbundenen Unsicherheit: Der bisherige Präsident Petro Poroschenko steht vor den letzten Wochen seiner Amtszeit, sein Nachfolger Wolodymyr Selenskyj ist noch nicht im Amt.
www.dw.com/de/moskaus-machtpolitik-mit-r...-rss-de-top-1016-rdf
Letzte Änderung: 03 Mai 2019 13:17 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 03 Mai 2019 14:05 #39365

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Neue Zürcher Zeitung

3.5.2019, 12:21 Uhr
Kommentar
Putins unheimliche Umarmung
Russland heizt die Konfrontation mit der Ukraine an. Der frisch gewählte Präsident in Kiew braucht daher dringend den Rückhalt des Westens. Doch die Ukraine hat auch einen eigenen Trumpf, den der Kreml besonders fürchtet.
Andreas Rüesch
www.nzz.ch/meinung/russland-und-die-ukra...-umarmung-ld.1479214
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 03 Mai 2019 14:11 #39366

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
Ukrinform

03.05.2019 14:40
Russland weigert sich, an Anhörungen des Seegerichtshofs über ukrainische Seeleute teilzunehmen
Russland erklärte, dass es an den Anhörungen zu temporären Maßnahmen im Fall über die Immunität ukrainischer Kriegsschiffe und ihrer Besatzungsmitglieder im Internationalen Seegerichtshof nicht teilnehmen werde.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2693128...te-teilzunehmen.html

03.05.2019 13:32
Heraschtschenko erhielt Briefe von Polithäftlingen Suschtschenko und Abseitow - Foto
Die Vizeparlamentschefin Iryna Heraschtschenko hat Briefe von den ukrainischen Polithäftlingen Roman Suschtschenko und Sewri Abseitow erhalten. Sie danken den Ukrainern für die Unterstützung.
www.ukrinform.de/rubric-sushchenko/26930...d-abseitow-foto.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt Mai 2019 03 Mai 2019 18:32 #39368

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 3122
  • Dank erhalten: 7557
SRF1
Echo der Zeit

Als Stalin sich von der Ukraine bedroht fühlte
Von 1932 bis 1933 starben in der Ukraine gegen vier Millionen Menschen den Hungertod, vor allem auf dem Land. Die Menschen wurden zur Aufgabe ihrer Höfe gezwungen, und ihre Nahrung wurde beschlagnahmt.
Die amerikanische Journalistin Anne Applebaum hat ihr neues Buch dieser Hungerkatastrophe, dem «Holodomor», gewidmet. Sie erklärt im Interview die Hintergründe.
Judith Huber
s2.srf.ch/sendungen/echo-der-zeit/in-alg...rechnungen-beglichen

Der Beitrag ist der vierte der Sendung

Zum Buch


Anne Applebaum
Roter Hunger
Stalins Krieg gegen die Ukraine
Siedler Verlag
2019

Die umfassende Darstellung eines der größten Menschheitsverbrechen
Der gegenwärtige Konflikt um die Ostukraine und die Krim ist ohne diese historische Last nicht zu verstehen - der erzwungene Hungertod von mehr als drei Millionen Ukrainern 1932 und 1933, Holodomor genannt, war eine der größten Katastrophen des 20. Jahrhunderts. Und sie hat Folgen bis heute - Stalins "Krieg gegen die Ukraine" hat sich tief im kollektiven Bewusstsein der osteuropäischen Völker verankert.
Pulitzer-Preisträgerin Anne Applebaum vereint in ihrer Darstellung auf eindrückliche Weise die Perspektive der Täter und jene der Opfer: Sie zeigt Stalins Terrorregime gegen die Ukraine, die Umstände der Vernichtungspolitik - und verleiht zugleich den hungernden Ukrainern eine Stimme. Ein gewaltiges Buch, erschühttps://www.buchhaus.ch/buecher/fachbuecher/geschichte/geschichte/detail/ISBN-9783827500526/Applebaum-Anne/Roter-Hungertternd und erhellend zugleich.

vgl.auch:
www.ukrainer-forum.eu/index.php/forum/fe...-tips-mai-2019#39370
Letzte Änderung: 03 Mai 2019 21:05 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna
Ladezeit der Seite: 0.285 Sekunden