Sie sind nicht eingeloggt.

Sie sind nicht eingeloggt.

Team

virtueller Hausmeister
nobody
mbert

virtueller Hauswart
sunshine 

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: (Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 06 Aug 2018 11:50 #37429

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Die (Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 30 / 2018 sind versehentlich unter der Kategorie Willkommen abgelegt - Sorry


+++ Montag, den 6. August 2018 +++


Ukrinform

06.08.2018 09:14
OVK-Raum: Waffenruhe 40 Mal gebrochen
Das teilt das OVK-Pressezentrum mit.
www.ukrinform.de/rubric-defense/2512109-...0-mal-gebrochen.html

1 Ukrainer wurde verletzt

06.08.2018 10:29
Poroschenko: Ukraine begrüßt Bereitschaft der EU, bei Wiederherstellung von Donbass zu helfen
Die Ukraine begrüße die Bereitschaft der EU, bei der Wiederherstellung der von der russischen Aggression befreiten Territorien von Donbass zu helfen, schreibt der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, auf seiner Facebook-Seite.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2512138...nbass-zu-helfen.html

Poroschenko bezieht sich da auf das 20. EU-Ukraine-Gipfeltreffen. Er fand am 9. Juli in Brüssel statt

06.08.2018 10:43
Hagelschlag in Oblast Lwiw
In Kaminka-Bugskij Rajon im Nord-Osten von Lwiw (Lemberg) Region gab es ein Gewitter und den Hagelschlag.
www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2512...-in-oblast-lwiw.html

Fotobeitrag von Ihor Sinkewytsch, Stadtrat Lwiw

06.08.2018 11:10
In sieben Regionen extrem hohe Brandgefahr angesagt
Am Montag soll dem Pressedienst des ukrainischen Staatsdienstes für Notdienst zufolge in sieben Regionen der Ukraine eine extrem hohe Brandgefahr vorherrschen.
www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2512...gefahr-angesagt.html

06.08.2018 11:31
Weltbank: Logistik-Effizienz der Ukraine rangiert unter den besten in Region
Die Weltbank hätte die Ukraine als eines der besten Länder in der Region bezüglich der Logistik-Effizienz anerkannt.
www.ukrinform.de/rubric-economy/2512161-...esten-in-region.html

Zur Ergänzung:

Logistik heute

24. Juli 2018, 15:01 Uhr von Matthias Pieringer (mp)
Logistics Performance Index 2018: Deutschland bleibt Logistik-Weltmeister
Weltbank Gruppe präsentiert Report zur Logistikfreundlichkeit von mehr als 160 Ländern.

Deutschland hat auch 2018 den Spitzenplatz im „Logistics Performance Index (LPI)“ erreicht, der am 24. Juli von der Weltbank Gruppe in Washington veröffentlicht worden ist. Sowohl im Einzelresultat 2018 als auch in der Gesamtwertung der vier LPI-Ausgaben von 2012, 2014, 2016 und 2018 schneidet die Bundesrepublik am besten ab.
www.logistik-heute.de/Logistik-News-Logi...chkeit-von-mehr-als-

Oesterreich ist auf Platz 8; USA Platz 10 [echt, das wundert mich]; Ukraine Platz 66 und Russland Platz 85

Die Gesamtliste habe ich nirgends gefunden [deshalb kann ich nicht sagen, auf welchem Rang die Schweiz ist], hier aber der Link zur Weltbank:
lpi.worldbank.org/

Bei den zur Verfügung gestellten Sprachen fand ich zwar Albanisch, Hindi, Kambodschanisch, also nichts gegen diese Sprachen, aber Deutsch fand ich nicht ... vielleicht ist es hier auch einfach zu heiss
Letzte Änderung: 06 Aug 2018 11:53 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14, ukrop

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 06 Aug 2018 14:02 #37431

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Ukrinform

06.08.2018 12:48
Heraschtschenko: Es mangelt an Klageerhebung gegen Russland
Das Justizministerium habe eine aktivere Haltung bezüglich der Klagerhebung gegen Russland einzunehmen.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2512259...-gegen-russland.html


Die Presse

06.08.2018 um 08:51
Ukraine verliert Milliarden durch Korruption
Jährlich gehen der Staatskasse allein beim Zoll bis zu 4,8 Milliarden Dollar verloren. Das entsprecht weit mehr als einem Zehntel der Staatseinnahmen.
Mehr als vier Jahre nach der Revolution auf dem Maidan verliert die finanzschwache Ukraine einem Medienbericht zufolge durch Korruption weiter Milliardensummen. Recherchen der "Süddeutschen Zeitung" in Kiew und Odessa zufolge gehen der Staatskasse allein beim Zoll jährlich bis zu 4,8 Milliarden Dollar (4,2 Milliarden Euro) verloren. Das entspreche weit mehr als einem Zehntel der Staatseinnahmen.
diepresse.com/home/wirtschaft/economist/...-Korruption?from=rss

Süddeutsche Zeitung

6. August 2018, 05:23 Uhr
Massive Manipulation
Korruption ruiniert die Ukraine

Die Ukraine verliert immer noch Milliarden durch Korruption, das zeigen Recherchen der Süddeutschen Zeitung.
Allein beim Zoll gehen dem Staat jährlich bis zu 4,8 Milliarden Dollar verloren.
Auch bei der generellen Korruptionsbekämpfung hat die Ukraine wenig Fortschritte gemacht.
Von Florian Hassel, Odessa

Auch mehr als vier Jahre nach der Revolution auf dem Maidan verliert die finanzschwache Ukraine durch Korruption Milliardensummen. Recherchen der Süddeutschen Zeitung in Kiew und Odessa zufolge gehen der Staatskasse allein beim Zoll jährlich bis zu 4,8 Milliarden Dollar verloren. Das entspricht weit mehr als einem Zehntel der Staatseinnahmen und ist doppelt so viel Geld, wie sich die Ukraine 2018 von Internationalem Währungsfonds, EU und Weltbank leihen will.
www.sueddeutsche.de/politik/exklusiv-kor...ie-ukraine-1.4081856
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, ельф, oldwolf14, ukrop

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 07 Aug 2018 01:47 #37435

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Huffington Post

06/08/2018 11:56 CEST

Ex-Trump-Berater Bannon hat große Pläne für Europa – warum sie scheitern werden
"Bannon erinnert mich ein wenig an diese US-Schauspieler, die nach ihrem Karriereende nach Europa kommen, um dort Werbespots zu drehen."
Von Akbar Shahid Ahmed

Stephen Bannon hält sich für einen einflussreichen Politstrategen – doch der wahre Einfluss des Ex-Trump-Beraters steht im Zweifel.
Er nennt sie “The Movement”, “die Bewegung”: Stephen Bannon, der ehemalige Berater von US-Präsident Donald Trump, fantasiert öffentlich darüber, eine rechte “Superpartei” in der Europäischen Union aufzubauen.
Bannon hat große Pläne für Europa, er will eine zentrale Figur im Wahlkampf der rechtspopulistischen Parteien des Kontinents bei den EU-Parlamentswahlen im nächsten Mai sein.
Im vergangenen Monat verkündete der 64-Jährige, dass er eine Stiftung in Brüssel eröffnen werde. Sie solle Parteien Wähleranalysen, politische Strategien, PR-Dienstleistungen und direkte Wahlkampfhilfe anbieten.
Die Stiftung soll mithelfen, alle rechten Parteien in Europa zu vereinen und mit ihnen eine Allianz im EU-Parlament zu bilden. Eine Allianz, die mehr Einfluss im Parlament hätte, als einzelne Splitterparteien – und die einen größeren Anteil an Steuergeldern für sich beanspruchen könnte.
www.huffingtonpost.de/entry/ex-trump-ber...m_hp_ref=de-Homepage

Europa kann auf ihn verzichten, oder wie heisst es so schön: Schuster bleib bei deinen Leisten

www.geo.de/geolino/redewendungen/13380-r...b-bei-deinem-leisten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, ельф, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 07 Aug 2018 10:06 #37436

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
+++ Dienstag, dem 7. August 2018 +++


Ukrinform

07.08.2018 09:38
Donbass: Bei Awdijiwka haben Besatzer 120-mm Mörser eingesetzt
In den letzten 24 Stunden haben die Terrormilizen 30 Mal das Feuer auf die Stellungen der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) eröffnet, 4 Mal mit schweren Waffen, ließ der OVK-Stab berichten.
www.ukrinform.de/rubric-defense/2512871-...rser-eingesetzt.html

3 verletzte ukrainische Soldaten


Die Welt

7. August 2018
Ein Giftanschlag und sieben russische Legenden
Als der russische Ex-Spion Sergej Skripal und seine Tochter in England vergiftet werden, fällt der Verdacht auf Moskau – daraufhin zündet der Kreml ein Feuerwerk von Verschwörungstheorien. Wir sind ihnen nachgegangen.
Haben etwa die Briten selbst den russischen Ex-Spion Sergej Skripal vergiftet? Oder war es die Ukraine? Wem nützt dieser Anschlag tatsächlich – war er am Ende ein Angriff auf die Fußball-WM in Russland? Was vertuscht die britische Regierung? Solche Fragen stellt sich, wer die Berichterstattung kremltreuer Sender zum Fall Skripal verfolgt hat.
Offizielle Darstellungen anzweifeln und alternative Versionen streuen, mögen sie noch so beweisarm und widersprüchlich sein – es ist ein bekannter Drehplan, den russische Medien in den letzten Monaten bei jenen Giftattacken in Salisbury und Amesbury abspulten, die schließlich ein Menschenleben forderten.
www.msn.com/de-ch/nachrichten/politik/ei...AKHa?ocid=spartandhp
Letzte Änderung: 07 Aug 2018 10:08 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, Jac, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 08 Aug 2018 05:19 #37440

  • ukrop
  • ukrops Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 440
  • Dank erhalten: 1756
10 Jahre nach dem Krieg
Russland, Südossetien und Georgien - unversöhnt


Zitat:
Der Krieg beginnt in der Nacht vom 7. auf den 8. August 2008. Georgische Einheiten greifen die südossetische Hauptstadt Zchinwali an, um die Region wieder voll unter ihre Kontrolle zu bringen. Südossetien gehörte und gehört bis heute völkerrechtlich zu Georgien. Den angegriffenen Südosseten eilen russische Einheiten zu Hilfe. Kampfflugzeuge fliegen Angriffe auch auf georgische Städte, manche Landstriche werden sogar für kurze Zeit besetzt. Der damalige Präsident Georgiens, Micheil Saakaschwili erklärte:

"Ich habe das Kriegsrecht ausgerufen, weil sich unser Land im Zustand der vollkommenen militärischen Aggression von Seiten der Russischen Föderation befindet."
[...]
Insgesamt etwa 850 Menschen seien umgekommen und mehr als 100.000 zwischenzeitlich auf der Flucht gewesen. Der Bericht hält fest, der Beginn der Kämpfe sei Eskalation einer, Zitat, "langen Periode steigender Spannungen, Provokationen und Zwischenfälle" gewesen.

Südossetien hatte schon länger nach mehr Autonomie gestrebt. Es hatte mehrfach Kämpfe mit georgischen Truppen gegeben. Moskau wiederum hatte das Streben der Regierung in Tiflis in Richtung NATO und Europäische Union längst als Störung seiner Einflusssphäre verstanden.

Mehr:

www.deutschlandfunk.de/10-jahre-nach-dem...am:article_id=424911
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, stephan.r, ельф, Jac, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 08 Aug 2018 12:32 #37441

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
+++ Mittwoch, den 8. August 2018 +++


Ukrinform

08.08.2018 10:23
Im Konfliktgebiet Ostukraine 36 Angriffe gemeldet
Die Situation im Raum der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) binnen des letzten Tages blieb ganz unter Kontrolle, teilte per Facebook das Pressezentrum des OVK-Stabs mit.
www.ukrinform.de/rubric-defense/2513635-...griffe-gemeldet.html

08.08.2018 09:38
Poroschenko unterstützt territoriale Integrität Georgiens
Ukrainischer Staatspräsident Petro Poroschenko hat auf seiner Facebook-Seite die territoriale Integrität Georgiens anlässlich des zehnten Jahrestages des russisch-georgischen Konflikts unterstützt.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2513622...ritat-georgiens.html

08.08.2018 11:55
Volker: Russland und seine Kräfte blockieren OSZE-Beobachter im Donbass
Russland behindere ständig die Arbeit der Sonderbeobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und verletze seine Verpflichtungen, twitterte der US-Sonderbeauftragte für die Ukraine, Kurt Volker.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2513780...hter-im-donbass.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14, ukrop

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 08 Aug 2018 12:45 #37442

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Ukraine verstehen

7. Aug 2018
Sowje­ti­sche Mosai­ken gestern und heute
Evgeniya Molyar  ‌  

Reist man durch die Ukraine, fallen einem überall im Land große, bunte, oft ein­drucks­volle Mosai­ken auf. Was hat es damit auf sich und wieso werden in jün­ge­rer Zeit immer mehr dieser Kunst­werke zer­stört?
ukraineverstehen.de/moliar-sowjetische-mosaiken-in-der-ukraine/
Letzte Änderung: 08 Aug 2018 13:08 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 08 Aug 2018 13:40 #37443

  • tartu
  • tartus Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1207
  • Dank erhalten: 2460
Oleh Senzow seit 87 Tagen im Hungerstreik. Gesundheitszustand ist kritisch
Oleg Senzows Anwalt Dmitri Dinse teilte am Mittwoch mit, Senzows Zustand habe sich verschlechtert. Er habe ihn am Dienstag im Gefängnis besucht; infolge des Hungerstreiks seien die Hämoglobin-Werte Senzows sehr niedrig, was zu Blutarmut und einem sehr niedrigen Herzschlag von 40 pro Minute geführt habe.
www.zeit.de/politik/ausland/2018-08/oleh...ngerstreik-regisseur
Letzte Änderung: 08 Aug 2018 13:46 von tartu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 08 Aug 2018 16:06 #37445

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Focus

Dienstag, 07.08.2018, 11:52
Ungarische MinderheitDas ukrainische Bildungsgesetz reißt in Ungarn alte Wunden auf
Gastautor Detmar Doering
Über den Experten
Dr. Detmar Doering leitet das Projektbüro für Mitteleuropa und die baltischen Staaten der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit mit Sitz in Prag.

Als Folge der beiden Weltkriege lebt in der Ukraine eine große ungarische Minderheit. Neue Gesetz machen es ihr und den anderen Minderheiten schwerer. Für die ungarische Regierung ist das eine Steilvorlage.
In Ungarn fiel die Reaktion besonders heftig aus. Seit im September 2017 das ukrainische Parlament das neue Bildungsgesetz verabschiedete, hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán kaum eine Gelegenheit ausgelassen, die Ukraine an den Pranger zu stellen oder anderweitig in Bedrängnis zu bringen – etwa durch die Blockierung von dringend benötigten Nato-Hilfen.
www.focus.de/politik/experten/ungarische...-auf_id_9377129.html

Der Artikel bezieht sich eher auf die ungarische Sicht, nicht ohne darzustellen, dass der Missmut des ukrainischen Bildungsgesetzes gegenüber für Herrn Orban gelegen kommt, pflegt er doch einen sehr kremlfreundlichen Kurs.
(EU und NATO sollten sich bei Gelegenheit überlegen ob man kremlfreundliche Staaten nicht besser aussortieren sollte, da ihre Haltung - zumindest so wie ich sie verstehe - nicht deren der EU und NATO entsprechen. Schliesslich beziehen die Ungarn auch Geld von der EU und NATO (?) und dieses Geld könnten sie für andere Länder brauchen. Aber das nur nebenbei)

Den Artikel finde ich aber vor allem des historischen Rückblicks wegen interessant, der die Ursprünge des ungarischen Missmuts aufzeigt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14, ukrop

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 08 Aug 2018 22:44 #37447

  • Agence
  • Agences Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Agence
  • Beiträge: 2556
  • Dank erhalten: 5181
stephan.r schrieb:
Focus

Dienstag, 07.08.2018, 11:52
Ungarische MinderheitDas ukrainische Bildungsgesetz reißt in Ungarn alte Wunden auf
Gastautor Detmar Doering
Über den Experten
Dr. Detmar Doering leitet das Projektbüro für Mitteleuropa und die baltischen Staaten der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit mit Sitz in Prag.

Als Folge der beiden Weltkriege lebt in der Ukraine eine große ungarische Minderheit. Neue Gesetz machen es ihr und den anderen Minderheiten schwerer. Für die ungarische Regierung ist das eine Steilvorlage.
In Ungarn fiel die Reaktion besonders heftig aus. Seit im September 2017 das ukrainische Parlament das neue Bildungsgesetz verabschiedete, hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán kaum eine Gelegenheit ausgelassen, die Ukraine an den Pranger zu stellen oder anderweitig in Bedrängnis zu bringen – etwa durch die Blockierung von dringend benötigten Nato-Hilfen.
www.focus.de/politik/experten/ungarische...-auf_id_9377129.html

Der Artikel bezieht sich eher auf die ungarische Sicht, nicht ohne darzustellen, dass der Missmut des ukrainischen Bildungsgesetzes gegenüber für Herrn Orban gelegen kommt, pflegt er doch einen sehr kremlfreundlichen Kurs.
(EU und NATO sollten sich bei Gelegenheit überlegen ob man kremlfreundliche Staaten nicht besser aussortieren sollte, da ihre Haltung - zumindest so wie ich sie verstehe - nicht deren der EU und NATO entsprechen. Schliesslich beziehen die Ungarn auch Geld von der EU und NATO (?) und dieses Geld könnten sie für andere Länder brauchen. Aber das nur nebenbei)

Den Artikel finde ich aber vor allem des historischen Rückblicks wegen interessant, der die Ursprünge des ungarischen Missmuts aufzeigt

Nicht vergessen, dass in Rumänien (Siebenbürgen) auch eine grosse ungarische Minderheit lebt. Es sind rund 1'5 Mio Bürger.
Ein populistischer Premier wie Urban könnte versuchen diese Minderheiten gegen das Mutterland aufzuhetzen und ähnlich wie in den Fällen Gorgien, Moldau und Ukraine diese Regionen nach Ungarn zurückzuholen. Was ihn daran hindert es zu versuchen ist das kleine Land Ungarn, welches von der EU abhängig ist.
Das alles sind Probleme, die die uns Sowjetunion zurückgelassen hat.
Mein Schatz stammt aus Astrakhan, einer Ukrainerin mit russ. Pass.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stephan.r, ельф, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 09 Aug 2018 00:04 #37449

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Welt

8.8.2018
Wie die Nato eine Rakete über Estland verlor
Als ein Kampfjet über Estland flog, löste sich die Lenkwaffe. Niemand weiß, ob sie in der Luft zerstört wurde – oder ob sie auf dem Boden aufschlug. Einzige Hoffnung: Eine Hotline für Hinweise aus der Bevölkerung.
www.msn.com/de-ch/nachrichten/politik/wi...Fej0?ocid=spartandhp
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 09 Aug 2018 01:07 #37451

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Ukrinform

08.08.2018 17:38
Schwester von Oleg Senzow: Oleg steht kaum auf
Die Schwester des in Russland illegal verurteilten ukrainischen Regisseurs, Oleg Senzow, Natalia Kaplan hat von dem Bruder einen Brief erhalten, in dem er schreibt, dass er „kaum aufsteht“.
www.ukrinform.de/rubric-society/2514103-...-steht-kaum-auf.html

Ich erlaube mir noch folgendes Zitat nachzuliefern
„Es ist alles nicht nur einfach schlecht, es ist alles katastrophal schlecht. Oleg hat mir über seinen Anwalt einen Brief übergeben, er steht kaum auf. Er schrieb, dass das Ende naht, und damit meint er keine Freilassung. Er fragt, ob jemand noch nach seinem Hungerstreik fragt, er bekommt keine Briefe! Er schreibt, dass er jetzt in einem Informationsvakuum ist und weiß überhaupt nicht, was los ist“, stellte Natalia Kaplan fest".


Der Hunger ist schlimm, sehr schlimm. Für mich unvorsttellbar
Vielleicht aber ist das Nicht-Wissen, ob sich jemand um einen kümmert und nach einem fragt, noch schlimmer.
Dass die Russen Briefe unterschlagen wundert mich nicht, aber es ist ein kriminelles Verbrechen.
Ich hoffe, dass sein Anwalt ihm sagen kann, dass es doch noch Menschen gibt, die an ihn denken.
Freiheit für Oleh Senzow



08.08.2018 14:01
Poroschenko bespricht mit Pompeo Freilassung politischer Gefangenen des Kremls
Der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, hat per Facebook mitgeteilt, er habe während des Telefongesprächs mit dem US-Außenminister Mike Pompeo die Donbass- und Krim-Frage, die Förderung der Initiative der Stationierung der internationalen Friedenstruppen im gesamten besetzten Donbass-Gebiet sowie die Befreiung der ukrainischen politischen Gefangenen erörtert.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2513946...enen-des-kremls.html


08.08.2018 18:41
Fast die Hälfte ukrainischen Exports von Sonnenblumenöl entfällt auf Indien
Der Hauptabnehmer des ukrainischen Sonnenblumenöls sei Indien, sein Anteil an den heimischen Ausfuhren von Fetten und Ölen habe innerhalb der sechs Monate des Jahres 2018 44 überschritten, ließ die Pressestelle des Nationalen wissenschaftlichen Zentrums „Institut für Agrarwirtschaft“ mit Bezugnahme auf den stellvertretenden Direktor Mykola Pugatschjow berichten.
www.ukrinform.de/rubric-economy/2514159-...allt-auf-indien.html
Letzte Änderung: 09 Aug 2018 01:52 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 09 Aug 2018 02:25 #37452

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
+++ Donnerstag, den 9. August 2018 +++


Deutschlandfunk Dlf24

9. August 2018
Weißrussland
Korrespondent der Deutschen Welle festgenommen
In Weißrussland sind mehrere Journalisten festgenommen worden, darunter ein Korrespondent der Deutschen Welle.
www.deutschlandfunk.de/weissrussland-kor...l?drn:news_id=912233

9. August 2018
Fall Skripal
Großbritannien begrüßt die neuen Sanktionen der USA gegen Russland im Fall des vergifteten Ex-Agenten Skripal.
www.deutschlandfunk.de/fall-skripal-gros...l?drn:news_id=912267



Der Bund [Tageszeitung Bern]

8.8.2018, 18:50
Trump rüttelt am amerikanischen Mythos
Wer staatliche Unterstützung erhält, soll keine Green Card mehr kriegen: Die US-Regierung nimmt auch legale Einwanderer ins Visier.
Die US-Regierung hat offenbar konkrete Pläne, um legalen Migranten die Einbürgerung oder den Zugang zu einer Aufenthaltsbewilligung, der Green Card, zu erschweren. Trumps Leute haben dabei insbesondere jene Bewerber im Auge, die staatliche Unterstützung erhalten haben, wie die Nachrichtensender NBC und CNN von verschiedenen Quellen erfahren haben. Genannt werden einzelne Programme für finanzschwache Personen, wie Obamacare oder Kinderzulagen.
www.derbund.ch/ausland/amerika/trump-rue...ythos/story/24224867

Der Artikel ist recht umfangreich. Er behandelt nicht nur den obigen Ukas, sondern geht auch auf Nachwahlen und Nachfolgen im Repräsentantenhaus ein, die Manipulation von Wählern ist ein weiteres Thema, sowie die Sozialleistungen

Mehre zur Nachwahl in Ohio:

Neue Zürcher Zeitung

8.8.2018, 07:21 Uhr
Die Republikaner schrammen in einer ihrer Hochburgen knapp an einer Blamage vorbei
In Ohio konnte die Grand Old Party am Dienstag offenbar nur knapp einen Kongresssitz verteidigen – und das in einer republikanischen Hochburg. Die Demokraten gehen nun mit neuem Selbstbewusstsein in den Wahlherbst.
Marie-Astrid Langer, San Francisco
www.nzz.ch/international/nachwahl-in-ohi...al=102&kid=_2018-8-8


08.08.2018
ERKLÄRT
Was bei Amerikas Zwischenwahlen auf dem Spiel steht
Die Amerikaner wählen im November das Repräsentantenhaus und ein Drittel des Senats neu. Das Ergebnis wird entscheidend dafür sein, wie viele seiner Vorhaben Präsident Donald Trump noch durchsetzen kann.
Ann-Dorit Boy / Anna Wiederkehr / David Bauer
www.nzz.ch/international/amerika/midterm...al=102&kid=_2018-8-8

Eine Vorschau auf die Wahlen im November, mil zahlreichen Tabellen und Karten
Letzte Änderung: 09 Aug 2018 10:49 von stephan.r. Begründung: Wochentag geändert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, ельф, oldwolf14, ukrop

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 09 Aug 2018 10:54 #37453

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Deutsche Welle

Datum 08.08.2018
DW-Korrespondent in Weißrussland verhaftet
Autorin/Autor Steffen Heinze
In Weißrussland ist DW-Mitarbeiter Paulyuk Bykowski am Mittwoch, 8. August, festgenommen worden. Zuvor hatten Vertreter weißrussischer Behörden dessen Wohnung durchsucht
Der Korrespondent arbeitet für die Russisch-Redaktion der DW.
Die Deutsche Welle hat beim Botschafter der Republik Weißrussland in Berlin Protest gegen die Verhaftung des DW-Korrespondenten eingelegt und seine unverzügliche Freilassung gefordert. Zudem wies die DW gegenüber dem Botschafter darauf hin, dass man rechtsstaatliches Vorgehen gegenüber akkreditierten Journalisten erwarte.
www.dw.com/de/dw-korrespondent-in-weißru...verhaftet/a-45009936

vgl.: www.ukrainer-forum.eu/index.php/forum/di...elt-kw-32-2018#37452


Ukrinform

09.08.2018 09:49
Kämpfe im Donbass: 44 Angriffe, ein Soldat tot, drei verletzt, noch einer vermisst
Im Laufe des vergangenen Tages haben die Terroristen 44 Mal das Feuer auf Positionen der ukrainischen Regierungstruppen eröffnet, zwei Mal mit schweren Waffen, teilt das Pressezentrum des Stabs der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) mit.
www.ukrinform.de/rubric-defense/2514425-...-einer-vermisst.html

09.08.2018 11:26
Berufung gegen das Urteil über Suschtschenko behandelt Oberstes Gericht Russlands am 12. September
Das Oberste Gericht von Russland behandele am 12. September die Berufung gegen das Urteil im Fall des in Russland rechtswidrig verurteilt Journalisten von Ukrinform, Roman Suschtschenko, gab der Verteidiger des Journalisten Mark Feigin auf seiner Facebook-Seite bekannt.
www.ukrinform.de/rubric-sushchenko/25145...am-12-september.html
Letzte Änderung: 09 Aug 2018 11:03 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 09 Aug 2018 12:30 #37454

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
de.indymedia,org

09.08.2018, 09:32

Präsident Poroschenko will unerwünschte Personen aus der Ukraine ausweisen
von: Klaudia Roth

Neulich erschienen in den Sozialnetzwerken die Informationen, dass die ukrainischen Rechtsschutzorgane eine Liste von Personen vorbereiten, die der Auslieferung an Polen und an die Türkei unterliegen. Die Auslieferung droht den türkischen Bürgern, die als Funktionäre der in der Türkei verbotenen Terrororganisation FETÖ gelten, und ihre Sympathisanten unter den Krimtataren sowie die ukrainischen Bürger, die das polnische Gesetz über das Institut des Nationalen Gedenkens verletzt haben.
Laut dem Befehl, dessen Fotos auf Facebook veröffentlicht wurden, trägt die Spezialeinheit der ukrainischen Polizei KORD die Verantwortung für die Auftragsdurchführung. Diese Einheit verfügt über einen besonderen Status im System der Rechtsschutzorgane und arbeitet mit dem ukrainischen Geheimdienst SBU eng zusammen. Der Autor des Informationslecks behauptet selbst, ehemaliger Mitarbeiter dieser Einheit zu sein, dem für die Nichtausführung des "verräterischen" Befehls gekündigt worden sei, und verbirgt seine Identität, da er Repressalien seitens der ukrainischen Behörden fürchte.
de.indymedia.org/node/23401

Ich höre von diesem indymedia zum ersten Mal. Und weiss folglich nicht so genau, was ich davon halten soll. Aber als Information (falsch oder richtig) sei sie mal eingestellt. Offenbar scheinen sie eher in der linken Ecke angesiedelt zu sein. Dazu ein Verweis zur Wikipedia:

Indymedia
Indymedia oder auch Independent Media Center (IMC) (Unabhängiges Medienzentrum) ist ein globales Non-Profit-Netzwerk von Medienaktivisten und Journalisten im Internet, das sich als Teil des Graswurzel-Journalismus sieht. Indymedia ist aus den globalisierungskritischen Bewegungen hervorgegangen und im Spektrum der neuen sozialen Bewegungen beheimatet.
Im deutschsprachigen Raum gibt es seit 2001 Indymedia Deutschland, Indymedia Schweiz und seit August 2008 Indymedia Linksunten. Die österreichische Plattform wurde im Juli 2012 eingestellt. Im August 2017 wurde Indymedia Linksunten in Deutschland verboten. Verbindungen zum Linksextremismus wurden sowohl bei Indymedia Deutschland als auch Indymedia Linksunten seit längerem gesehen.
de.wikipedia.org/wiki/Indymedia#Schweiz

noch ein Zitat:
"„Indymedia richtet sich vor allem an linksalternative und linksextremistische Nutzer und Konsumenten und versteht sich als frei zugängliches Nachrichtenmedium, das eine Gegenöffentlichkeit zu den kommerziellen Medien schaffen will.“

Nun was die Linken von der Ukraine halten ist ja hinlänglich bekannt. Trotzdem dieser Beitrag als Info
Letzte Änderung: 09 Aug 2018 23:03 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 09 Aug 2018 23:02 #37456

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Ukrinform

09.08.2018 12:32
Rakete trifft ukrainischen Militärwagen: Es gibt Tote und Verletzte
Am Mittwochabend hat die Rakete der prorussischen Kämpfer das Auto der Streitkräfte der Ukraine getroffen, wodurch ein Soldat getötet wurde und vier weitere verletzt wurden.
www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2514...e-und-verletzte.html

09.08.2018 14:00
Manafort erhielt von Janukowitsch und seinen Spießgesellen 2012 $ 31 Millionen
Der ehemals Berater von Wiktor Janukoitsch und später der Wahlkampfchef von Donald Trump, Paul Manafort, habe im Jahr 2012 $ 31 Millionen von ukrainischen Politikern bekommen, erklärte der Gerichtsbuchhalter der FBI, Morgan Magionos, bei Gerichtsanhörungen im Fall der Steuerdelikten von Manafort, berichtete die Ausgabe The Washington Post.
www.ukrinform.de/rubric-crime/2514722-ma...12-31-millionen.html

09.08.2018 15:11
Im Frontgebiet der Region Donezk mehr als 660 Häuser instand gesetzt
Im Frontgebiet der Donezker Region seien bereits mehr als 660 Wohnhäuser instand gesetzt worden, die durch den Krieg beschädigt wurden, gab auf seiner Facebook-Seite der Vorsitzende der Donezker zivil-militärischen Regionalverwaltung, Oleksandr Kuzj, bekannt.
www.ukrinform.de/rubric-society/2514748-...instand-gesetzt.html

09.08.2018 18:00
Austausch von Senzow: Denisowa appelliert an Putins Präsidialverwaltung
Die Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments (Werchowna Rada), Ljudmyla Denisowa, hat an die Administration des russischen Präsidenten bezüglich des Austauschs des ukrainischen politischen Gefangenen des Kremls Oleg Senzow appelliert.
www.ukrinform.de/rubric-polytics/2514946...idialverwaltung.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14, ukrop

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 09 Aug 2018 23:13 #37457

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
Süddeutsche Zeitung

9. August 2018, 18:14 Uhr
Fall Skripal - Neue US-Sanktionen empören Moskau
Von Alan Cassidy, Washington, und Frank Nienhuysen

Russland macht den USA schwere Vorwürfe wegen neuer Sanktionen im Zusammenhang mit dem Fall Skripal.
Kreml-Sprecher Peskow nennt die Strafen "absolut inakzeptabel", die USA zeigten das "Verhalten eines Polizeistaates".
Trumps Verhalten gegenüber Russland erscheint widersprüchlich - erst vorige Woche bezeichnete er sein Treffen mit Kremlchef Putin als "großartig".

Moskau hat mit harschen Worten auf die neuen Sanktionen der USA gegen Russland reagiert und mit Vergeltung gedroht.
www.sueddeutsche.de/politik/fall-skripal...ren-moskau-1.4087292


Radio SRF1
Echo der Zeit
9.8.2018
Dauer der Sendung: 7:21

Der Georgien-Krieg und die Folgen
Vor zehn Jahren stand Russland mit seinem Nachbarn Georgien im Krieg. Es ging dabei um die abtrünnige georgische Provinz Süd-Ossetien. Der Krieg ist beendet – aber der Konflikt schwelt weiter.
Gespräch mit Sabine Fischer von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin.
www.srf.ch/play/radio/popupaudioplayer?i...dc-836c-24ea8d78dced
www.srf.ch/sendungen/echo-der-zeit/die-sp-in-der-eu-zwickmuehle (für die ganze Sendung)
Letzte Änderung: 09 Aug 2018 23:15 von stephan.r.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Picadilly, ельф, oldwolf14, ukrop

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 10 Aug 2018 06:53 #37459

  • ukrop
  • ukrops Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 440
  • Dank erhalten: 1756
Screenshot_2018-08-10-06-51-07.jpg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanna, Picadilly, stephan.r, ельф, Jac, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 10 Aug 2018 13:22 #37460

  • ukrop
  • ukrops Avatar
  • OFFLINE
  • Schaut ab und zu vorbei
  • Beiträge: 440
  • Dank erhalten: 1756
Den USA schlottern bestimmt schon die Knie! lagr)

Zitat:

Russland/USA
Streit spitzt sich zu


Die russische Regierung hat die USA vor der Einführung weiterer Sanktionen gewarnt.

Moskau werde mit wirtschaftlichen, politischen und anderen Maßnahmen zurückschlagen, sagte Ministerpräsident Medwedew. Sollten die Vereinigten Staaten wie in Medienberichten angedeutet Sanktionen gegen russische Banken erheben, werde dies als Erklärung eines Wirtschaftskrieges betrachtet und entsprechend reagiert. Details nannte Medwedew nicht. - Im Fall des vergifteten früheren Agenten Skripal hatten die USA unlängst neue Strafmaßnahmen verhängt.

www.deutschlandfunk.de/russland-usa-stre...l?drn:news_id=912795
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stephan.r, ельф, Jac, oldwolf14

(Presse)Meldungen zur Ukraine und aus der Welt KW 32 / 2018 10 Aug 2018 20:07 #37461

  • stephan.r
  • stephan.rs Avatar
  • OFFLINE
  • Inventar
  • Beiträge: 1763
  • Dank erhalten: 5202
+++ Freitag, den 10. August 2018 +++


Ukrinform

10.08.2018 11:58
Denisowa drängt Russland mit Begnadigung: Senzow im überkritischen Zustand
Die Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments (Werchowna Rada), Ljudmyla Denisowa, hat per Facebook mitgeteilt, sie habe sich an die Kommission für Begnadigung auf dem Territorium des Autonomen Kreises der Jamal-Nenzen (im Norden Russlands – Red.) mit der Bitte gewendet, so schnell wie möglich das Abolitionsgesuch Senzows Mutter zu behandeln, ihren Sohn zu begnadigen.
www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2515...tischen-zustand.html

10.08.2018 12:34
Klimkin appelliert an die Welt, Senzow zu retten: Jeden Tag kann Unglück passieren
Der Minister für auswärtige Angelegenheiten der Ukraine, Pawlo Klimkin, hat auf Twitter geschrieben: „Heute ist der 89. Tag des Hungerstreiks von Oleg Senzow, des Gefangenen in Russland. Oleg ist an der Schwelle von Leben und Tod. Jeden Tag kann ein Unglück passieren. Als Mensch und Bürger der Ukraine bitte ich alle, Oleg zu unterstützen und von Russland #FreeSentsov zu fordern. Die Solidarität hat keine Grenzen und das menschliche Leben schon“, schrieb Klimkin.
www.ukrinform.de/rubric-emergencies/2515...gluck-passieren.html

10.08.2018 16:44
EU fordert Russland auf, Senzow medizinische Behandlung zu leisten
Die Europäische Union fordere Russland auf, dem ukrainischen Regisseur Oleg Senzow die notwendige Behandlung zu leisten und alle illegal inhaftierten Bürger der Ukraine sofort freizulassen, geht aus der Erklärung des Vertreters des Europäischen Auswärtigen Dienstes hervor.
www.ukrinform.de/rubric-society/2515637-...lung-zu-leisten.html

Freiheit für Oleh Senzow
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ельф, oldwolf14, ukrop
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.600 Sekunden